Jugend-Rot-Kreuz

JRK Im Deutschen Jugendrotkreuz (JRK), dem Jugendverband des DRK, engagieren sich über 113.000 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 27 Jahren für soziale Gerechtigkeit, für Gesundheit und Umwelt, Frieden und Völkerverständigung.
(Foto: Unsere Gruppe von Jugenrotkreuzlern hat Spaß zusammen.)

In bundesweit rund 5.500 ehrenamtlich betreuten Jugendgruppen bildet das JRK Kinder und Jugendliche in Erster Hilfe und Rettungsschwimmen aus und organisiert Sanitätsdienste und Streitschlichter-Programme an Schulen.

Gemeinsam verbringen die jungen Rotkreuzler/-innen ihre Freizeit mit vielfältigen und spannenden Aktivitäten, wobei Hilfsbereitschaft und gelebte Toleranz stets im Mittelpunkt stehen. Die sieben Grundsätze des Roten Kreuzes - Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität - sind dabei die zentrale Grundlage für die Arbeit des Jugendrotkreuzes.


Das Jugendrotkreuz Leinfelden-Echterdingen
trifft sich immer Donnerstags von 17:30 bis 19:00 Uhr
im Bahnhöfle Musberg, Bunsenstraße 2
(außer an Feiertagen, sowie Schulferien)


Kampagnen
Das JRK entwickelt regelmäßig Kampagnen zu aktuellen gesellschaftlichen Themen, die junge Menschen betreffen, z. B. zur Gewaltprävention an Schulen sowie gegen den weltweiten Einsatz von Kindersoldaten und Kinderarmut in Deutschland.

Internationale Arbeit ist ein weiterer Schwerpunkt des Jugendrotkreuzes. Jedes Jahr organisieren Jugendrotkreuzler/-innen internationale Begegnungen mit jungen Menschen aus aller Welt und unterstützen außerdem Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche in Krisenregionen.

Grundlegende Informationen zu den Themen und Aktionen des JRK gibt es auf der Webseite www.jugendrotkreuz.de. Die interaktive Webseite www.mein-jrk.de hält für JRK-Mitglieder Berichte, Bilder und Videos bereit. Im integrierten Community-Bereich können sich Mitglieder dort bundesweit austauschen und vernetzen.

Anmeldung

Jugendrotkreuz in LE
JRK 2017 Ein weiteres Jahr für unsere Jugendrotkreuzler beginnt und wir sind wieder voll dabei in Sachen Erste Hilfe, Wunden schminken und vieles mehr. Bereits Anfang Mai treten wir wieder beim Kreiswettbewerb der JRK Gruppen des Kreisverbands Esslingen an, um auch dieses Mal als Sieger vom Platz zu gehen. Das bedeutet, wir üben fleißig das Verbinden, sowie einige Aspekte in Sachen Rotkreuzgeschichte und das soziale Miteinander.

Derzeit sind wir ca. 8 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 15 Jahren. Auch du bist herzlich eingeladen mal vorbei zu schauen und reinzuschnuppern in die Welt der Medizin. Wir treffen uns immer donnerstags von 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr im Bahnhöfle in Musberg ( Bunsenstraße 2 ). Natürlich darfst du auch einen Freund oder eine Freundin bzw. deine Geschwister mitbringen. Wir freuen uns auf deinen Besuch.

Oliver Zinkora
Leiter des Jugendrotkreuzes

Anmeldung

Gemeinsamer Nachmittag mit der Jugendfeuerwehr Leinfelden- Echterdingen 23.07.2016
20160723 JRK BF-Tag Im Rahmen des Berufsfeuerwehrtages der Jugendfeuerwehr Leinfelden- Echterdingen verbrachten wir am 23.07.2016 den Nachmittag miteinander. Zunächst stand ein gemeinsames Grillen unter der Mittagssonne an. Anschließend tauschten wir gegen leckere Rote Würste die erbeuteten Gegenstände, welche wir während des Pfingstzeltlagers ergattert haben, wieder zurück. Darunter waren eine Pfanne, ein Schneidebrett und ein Küchenmesser. Somit hat die Jugendfeuerwehr LE wieder ihr Inventar für das nächste Zeltlager komplett. Nach dem Tausch zeigten wir den Kindern und Jugendlichen der Feuerwehr wie man eine bewusstlose Person mit normaler Atmung in die stabile Seitenlage legt. Am Ende der kleinen Ausbildung kam überraschend ein Einsatz für die Jungfeuerwehrmänner und –frauen. Wir vom Jugendrotkreuz begleiteten sie und unterstützten sie beim Versorgen der Verletzten. Gemeinsam legten wir Verbände an und betreuten die Patienten.

Anmeldung

Pfingstzeltlager des Jugendrotkreuzes Leinfelden- Echterdingen 2016
20160516 JRK Zeltlager Voller Vorfreude und schönen Erinnerungen an das letzte Zeltlager vor zwei Jahren starteten wir Freitagnachmittags unseren Ausflug Richtung Sigmaringen an der Donau. Trotz des schlechten vorausgesagten Wetters und dem schleppenden Verkehr unterwegs freuten sich Kinder und Betreuer auf die vier Tage an der Donau. Nach 1 ½ Stunden Fahrt kamen wir endlich am ersehnten Zeltplatz an und bauten zunächst unsere Schlafzelte sowie das Küchenzelt gemeinsam auf. Parallel dazu gingen Einige von uns das Proviant für die nächsten Tage einkaufen. Abends saßen wir alle gemeinsam am Lagerfeuer, grillten Würstchen und Marshmellows und ließen den Abend entspannt ausklingen. Am Samstagmorgen ging es nach dem Frühstück mit verschiedenen Gruppenspielen weiter. Hierbei mussten sich die Kinder sprichwörtlich blind vertrauen und sich in die Arme der Anderen fallen lassen. Außerdem gab es noch weitere Aufgaben zu bewältigen. So mussten sich die Jugendrotkreuzler überlegen, wie sie nach und nach über ein gespanntes Seil auf die andere Seite gelangen können. In einer anderen Aufgabe ging es darum, von einer Seite einer Bierbank auf die andere Seite zu gelangen, ohne herunter zu fallen. Natürlich durften auch Aufgaben der Ersten Hilfe nicht fehlen, schließlich waren wir als Jugendrotkreuz unterwegs. Kurzer Hand sprachen die Gruppenleiter fremde Mitcamper an und baten diese sich als Verletzte Personen zur Verfügung zu stellen. Damit das Ganze noch realistischer von statten ging, wurden die sympathischen Verletzten noch mit Wunden geschminkt. Nach dieser aufregenden Hilfeleistung ging es zum Mittagessen. Anschließend ging die Gruppe in den benachbarten Klettergarten, wo es bei wechselhaftem Wetter hoch hinaus ging. Trotz des Regens hatten die angehenden Sanitäter Spaß und Freude dabei, den Hochseilgarten zu erkunden und sämtliche Hindernisse zu überwinden. In der Nacht stand das geplante Highlight an, der Überfall eines anderen Zeltlagers. Um 2 Uhr ging es für die Gruppe los zum ersten Zeltlager. Zunächst wurde dieses von einzelnen JRK`lern ausgespäht, um zu schauen, ob die Camper schlafen. Leider waren diese aber noch wach, sodass wir zu weiteren Zeltlagern gefahren sind. Das ernüchternde Ergebnis war, dass bei allen Zeltlagern Nachtwachen aufgestellt waren, weshalb wir etwas enttäuscht um 5 Uhr morgens wieder an unserem Zeltplatz angekommen sind.

Nach einigen Stunden Schlaf und einer Runde Morgensport inklusive Joga wollten wir dann unsere Kanutour machen, die sprichwörtlich ins Wasser fiel, weil die Donau wegen des Regens der letzten Tage einen zu hohen Wasserstand hatte. Nach kurzer Überlegung entschieden wir uns dann für Minigolf und eine Partie „Human Table Soccer“. Zu unserer Überraschung kam dann die Jugendfeuerwehr Leinfelden- Echterdingen zum Klettern vorbei. Wir tauschten einige Informationen aus und unterhielten uns angeregt. Kurz bevor die Jugendfeuerwehr wieder Richtung Zwiefalten aufbrach, wo sie ihren Zeltplatz hatten, klauten sie uns kurzer Hand unsere Jugendrotkreuzfahne. Trotz sofortiger Verfolgung und Kampf um die Fahne konnte die Jugendfeuerwehr mit ihr zurückfahren. Das konnten wir natürlich nicht auf uns sitzen lassen, also schmiedeten wir Pläne, wie wir die Fahne am besten wieder zurück erobern könnten.

Wieder einmal warteten wir die Nacht ab ehe es ins 40 Minuten entfernte Zwiefalten los ging. Als wir dort gegen 3 Uhr ankamen, mussten wir feststellen, dass noch einige Feuerwehr‘ler wach waren, also mussten wir noch abwarten. Als die letzten Kameraden schließlich schlafen gegangen waren, setzten wir zum Raubzug an. Unsere Fahne war uns jedoch nicht genug. Wir nahmen alles mit, was nicht Niet- und Nagelfest war: unter anderem eine Pfanne, ein Schneidebrett, einen Besen, Klopapier und Nutella. Als wir zurück am Zeltplatz waren, war die Freude über unseren Raubzug nicht mehr zurück zu halten. Wir malten uns die lustigsten Szenarien aus, wie die Kameraden der Feuerwehr wohl reagieren würden, wenn sie realisierten, was in jener Nacht geschehen ist. Verhandlungen über das Einlösen der „geklauten“ Gegenstände laufen noch…

Nach dem letzten gemeinsamen Frühstück am Montag-Morgen begannen wir dann, die Zelte auszuräumen, zu putzen und wieder abzubauen, wobei wir leider von Regen begleitet wurden. Das anschließende Beladen des Anhängers wurde zu einer feucht-fröhlichen Badepartie für uns alle. Nachdem dann das endgültig letzte Holz runter gebrannt war, machten wir uns gegen 15 Uhr wieder auf den Heimweg über die Alb nach Leinfelden-Echterdingen. Nach den kurzen Nächten und den abenteuerlichen letzten vier Tagen verlief die Rückfahrt ruhig und die Kinder verschliefen tatsächlich den Großteil der Heimreise. Zurück am Startpunkt angekommen begann wieder das große Auspacken und Trocken legen der Zelte.

Von Betreuerseite ist zu sagen, dass wir alle müde, aber sehr zufrieden und vor allem mit vielen tollen und unvergesslichen Erinnerungen am Montag-Abend in unsere Betten gefallen sind. Denn trotz des kalten und verregneten Wetters haben wir alle viel gelacht und wohl das Beste aus den vier Tagen rausgeholt, was ging.

Abschließend kann man nur sagen, dass wir sowas gerne nächstes Jahr wiederholen würden, auch wenn wir von jetzt an wohl besser auf unsere Fahne aufpassen müssen, da die Freundschaft mit den Kameraden der Feuerwehr jetzt wohl einen neuen Beigeschmack hat.

Anmeldung

Jugendrotkreuz übt mit den Peppers
20160219 EH Peppers Auch unser Nachwuchs lernt bereits im jungen Alter wie wichtig es ist, zusammen zu arbeiten. Am Abend des 19. Februars ging es um die Erste Hilfe, die Jugendrotkreuzler zeigten den Peppers einige Handgriffe in der Ersten Hilfe. Die Peppers sind Kinder der jüngsten „Abteilung“ der Feuerwehr Leinfelden- Echterdingen im Alter zwischen 8 und 12 Jahren. Unter anderem wurde das Anlegen von Verbänden geübt, so wie das richtige Vorgehen bei einer Bewusstlosigkeit. Es wurden Erfahrungen ausgetauscht und bei den jungen Helfern und Helferinnen bestand großes Interesse, solch eine Aktion einmal zu wiederholen. Die Peppers bzw. die Jugendfeuerwehr werden uns im Gegenzug einmal ihre Arbeitstechniken zeigen, wie man richtig ein Feuer bekämpft oder sich im Einsatzfall absichert.

Wir freuen uns auf eine weitere gute Zusammenarbeit mit der Jugendfeuerwehr und den Peppers.

Anmeldung

Kürbisse schnitzen im Jugendrotkreuz 2015
JRK Halloween 2 JRK Halloween 1 Pünktlich zur Grußelzeit verwandelte sich der JRK Gruppenabend in eine Kreativwerkstatt mit Grußelpotenzial. Die Kinder und Jugendlichen ließen ihrer Phantasie freien Lauf und verarbeiteten die Kürbisse zu schaurigen Fratzen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, sie flösen den bösen Geistern angst und schrecken ein. Wo auch immer diese Kürbisse in Leinfelden- Echterdingen vor den Türen stehen, traut sich keiner mehr in die Nähe der Häuser. Nach der anstrengenden Schnitzarbeit haben sich die jungen Nachwuchshelferinnen und Helfer ein par Runden ´´verstecken im Dunkeln´´ reglich verdient.

Anmeldung

Jugendrotkreuz LE gewinnt Kreiswettbewerb 25.04.2015
20150425 JRK 2 20150425 JRK 1 Am 25.04.2015 fand in Neuhausen a.d.F. der Kreiswettbewerb der Jugendrotkreuzgruppen des Kreisverbandes Esslingen statt. Aufgeteilt in drei Altersstufen (I-III), traten die Nachwuchshelfer in diversen Aufgaben gegeneinander an. Die Kinder und Jugendlichen mussten ihr Können in Erster Hilfe, Rotkreuzwissen, Sport und anderen Bereichen unter Beweis stellen. Das JRK LeinfeldenEchterdingen trat in der Altersstufe II (12-16 Jahre) an.

Bereits nach den ersten Aufgaben hatten die Kinder und Jugendlichen ein gutes Gefühl, den Wettbewerb auch dieses Jahr wieder zu gewinnen. Als schließlich Kreisjugendleiter Achim Blumenstock die Gruppen zur Siegerehrung rief, stieg die Spannung ins unermessliche.
Nachdem er die Dritt und Zweitplatzierten verkündigte, brach pure Freude und Begeisterung bei den JRK` lern aus Leinfelden-Echterdingen aus. Stolz traten diese vor und holten sich die Siegerurkunde ab.

Mit dem 1. Platz qualifizierte sich die Gruppe für den Landesentscheid, welcher am 11. Juli in Kirchheim stattfinden wird. Natürlich ist das Ziel auch diesen Wettbewerb zu Gewinnen.

Anmeldung

Kreiswettbewerb und Landesentscheid 2014
20140517 Kreisentscheid JRK 1 Auch im Jahr 2014 lud der Kreisverband Esslingen die Jugendrotkreuzler wieder zum Kreiswettbewerb ein. Die zahlreichen Gruppen trafen sich in Filderstadt Bernhausen um die besten des Kreises in drei verschiedenen Altersstufen zu küren. Auch das JRK Leinfelden- Echterdingen folgte der Einladung und nahm in der dritten Altersstufe ( 16- 27 Jahre ) teil. Am Ende eines spannenden Marathons aus Erster Hilfe, Rotkreuzwissen und anderer Disziplinen, ging das JRK LE schließlich als Sieger hervor und qualifizierte sich somit für den Landessentscheid, welcher einige Wochen nach dem Kreiswettbewerb in Rottenburg stattfand.

Dieses mal kamen die besten Gruppen aller Kreisverbände im Land Baden- Württemberg für einen Tag zusammen und mussten sich den Herausforderungen stellen. Die Kinder und Jugendlichen kämpften sich Tapfer durch die Aufgaben, ohne die Hilfe der Gruppenleiter. Auch an diesem Tag bewiesen die Kinder und Jugendlichen, dass sie sich zu Recht für den Entscheid qualifiziert hatten. Leider belegte das JRK LE „nur“ den siebten Platz und konnte somit nicht zum Bundesentscheid vorrücken. Jedoch war die Gruppe so motiviert, dass sie voller Stolz verkündeten, es nächstes Jahr wieder zu versuchen.

Anmeldung

Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr LE 25.+26.07.2014
20140725 BF-Tag JFW LE Ein arbeitsreiches Wochenende stand den Jugendfeuerwehrlern aus LE bevor. Schon am Freitag besuchte das DRK LE die JFW in Musberg und stellte verschiedene Einsatzfahrzeuge, sowie Tragen vor. Die Jugendlichen konnten so die Fahrzeuge genau anschauen und verschiedene Tragetechniken üben.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden dann die Jugendfeuerwehrler aus dem Schlaf alarmiert "Einsatzstichwort - Personensuche". Zusammen mit der DRK Rettungshundestaffel Göppingen und dem Jugendrotkreuz LE begann dann eine mehrstündige Suchaktion.

Anmeldung

JRK 24 Stundenübung 2013
Logo JRK Am 22. + 23. Juni führt das JRK Leinfelden-Echterdingen, zusammen mit dem JRK Wernau und Köngen eine 24-Std.-Übung in Leinfelden-Echterdingen durch.

Insgesamt 30 Jugendliche und Kinder werden 24 Stunden voller Aktion, Spaß und vielen wichtigen Themen durchleben. Zentraler Anlaufpunkt wird das DRK-Heim in Echterdingen sein, wo auch die Verpflegung und Übernachtung geplant ist.
Von dort starten die JRK`ler dann auch zu verschiedenen Einsätzen, Übungen und Aufgaben inneralb von Leinfelden-Echterdingen.

Die Bevölkerung bitten wir um Verständnis, für gewisse Beeinträchtigungen in dieser Zeit und wünschen den Teilnehmern ein erlebnisreichen Tag ;-)

Anmeldung
Notruf: 112
Notruftafel / DRK Ortsverein LE
Blutspendentermine
Tag/Datum: 23.10.2017
Uhrzeit: 14:30 bis 19:30 Uhr
Wo: Christophstr. 11, Echterdingen

weitere Termine
http://www.blutspende.de
Kontakt
DRK Ortsverein
Leinfelden-Echterdingen
Weilerwaldstraße 4
70771 Leinfelden-Echterdingen

Tel.: 07 11 / 75 55 00
vorstand(at)drk-le.org
bereitschaft(at)drk-le.org
jrk(at)drk-le.org