Berichte 2015


DRK startet ärztliche Sprechstunde für Flüchtlingen in LE 21.12.2015
20151223 Artikel Filderzeitung In der Zwischenzeit befinden sich über 550 Flüchtlinge, auf verschiedene Standorte verteilt, in Leinfelden-Echterdingen. Das Landratsamt Esslingen hat nun das DRK beauftragt, hier 2x wöchentlich eine ärztliche Sprechstunde einzurichten. Ziel der Aktion soll sein, dass die niedergelassenen Hausärzte entlastet werden und Sprechstunden nicht zusätzlich überfüllt werden.

Noch etwas provisorisch startete die erste Sprechstunde am Montag den 21.12.2015, auf dem ehemaligen Renaultgelände in Echterdingen. Ein durch die DRK Bereitschaft LE bereitgestelltes Zelt wurde kurzerhand in eine kleine Arztpraxis umgebaut und mit Material ausgestattet – zukünftig soll ein noch zu liefernder Container hierfür genutzt werden.

Mit drei DRK Ärzten (hiervon zwei ebenfalls aus Syrien geflüchteten) und der Unterstützung durch ehrenamtliche Sanitätskräfte aus LE, wurden insgesamt 29 Personen untersucht. Eine Person musste zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

Zukünftig werden immer montags und freitags eine zweistündige Sprechstunde angeboten. Hier sollen dann auch die anderen Standorte integriert werden.

Anmeldung

Brand in Gaststätte Waldhorn 12.12.2015
20151212 Brand Echterdingen Waldhorn Gegen Mitternacht wurde die Feuerwehr und das DRK LE zu einem Brand in einer Gaststätte nach Echterdingen gerufen. Beim Eintreffen der ersten Kräfte war deutlicher Brandgeruch wahrnehmbar.

Sofort machte sich ein Trupp mit Atemschutz auf die Erkundung. Das Feuer wurde im 2. OG des Gebäudes ausgemacht und mit der Brandbekämpfung begonnen.
Fünf Personen befanden sich noch im Gebäude und wurde von der Feuerwehr nach draußen begleitet und dem DRK übergeben.

Durch das umsichtige und rasche Eingreifen der Feuerwehr konnte eine weiterer Schaden verhindert werden.
Nach rund 3,5 Stunden konnten die Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen.

Pressemitteilung POLIZEIPRÄSIDIUM REUTLINGEN

Leinfelden-Echterdingen (ES) - glimmende Zigarettenkippe führt zu Brand in Hotel

Am Samstag, gegen 00:00 Uhr, kam es in einem Zimmer in der Hauptstraße zu einem Brand in einem Mülleimer, welcher auf den Boden und die Zwischendecke übergriff. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand kommt als Brandursache ein durch eine Reinigungskraft in einen Mülleimer entleerten Aschenbecher mit Zigarettenkippen in Betracht. Die Freiwillige Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen war mit 7 Fahrzeugen, 36 Einsatzkräften und der Rettungsdienst mit 3 Fahrzeugen sowie 7 Einsatzkräften vor Ort. Der Sachschaden wird auf über 20 000 Euro beziffert. Verletzt wurde glücklicher Weise niemand.

Anmeldung

Int. German Championship in Stetten 28.11.2015
20151128 German Championship Am 28.11.2015 stand alles unter dem Motto Ring / Matte Frei für bis zu 1.000 Kämpfer verschiedener Kampfsportarten, in der Sport- und Festhalle Stetten. In zwei Hallen konnten sich die Kämpfer des ISKA-Verband messen und ihr Können zeigen.

Das DRK Leinfelden-Echterdingen war mit mehreren Helferinnen und Helfer vor Ort und sicherten die Veranstaltung sanitätsdienstlich ab - mehr als 40 Hilfeleistungen wurden hierbei verzeichnet. Glücklicher Weise kam es zu keinen größere Verletzungen, so dass auch die anwesenden Ärzte nur wenig tun mussten.

Anmeldung

Kürbisse schnitzen im Jugendrotkreuz 29.10.2015
JRK Halloween 1 Pünktlich zur Grußelzeit verwandelte sich der JRK Gruppenabend in eine Kreativwerkstatt mit Grußelpotenzial. Die Kinder und Jugendlichen ließen ihrer Phantasie freien Lauf und verarbeiteten die Kürbisse zu schaurigen Fratzen. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, sie flösen den bösen Geistern angst und schrecken ein. Wo auch immer diese Kürbisse in Leinfelden- Echterdingen vor den Türen stehen, traut sich keiner mehr in die Nähe der Häuser. Nach der anstrengenden Schnitzarbeit haben sich die jungen Nachwuchshelferinnen und Helfer ein par Runden ´´verstecken im Dunkeln´´ reglich verdient.

Anmeldung

Über vier Wochen im Einsatz für die Flüchtlingshilfe
Flüchtlingsaktion Esslingen Das Deutsche Rote Kreuz ist seit mehr als vier Wochen im Einsatz für die Flüchtlingshilfe im Landkreis Esslingen. Mit dabei sind auch unsere Helferinnen und Helfer.

Als vor vier Wochen am Esslinger Hauptbahnhof abends ein Zug erwartet wurde, aus dem Flüchtlinge in Busse umsteigen sollten, wurden unsere Einsatzkräfte zum ersten Mal alarmiert. Die ankommenden Flüchtlinge, die zuvor Stunden unterwegs waren, mussten mit einer ersten Verpflegung versorgt werden. Gleichzeitig war eine sanitätsdienstliche Absicherung erforderlich.

Weitere Einsätze ließen nicht lange auf sich warten. Bei der Einrichtung und dem Betrieb der Notunterkünfte in der Esslinger Schelztorsporthalle und in der Flandernstraße waren wir wieder vor Ort, um den Flüchtlingen zu helfen.

Der letzte, aktuelle Einsatz führte uns zur Landesmesse Stuttgart, als dort eine große Unterkunft für etwa 2.500 Personen eingerichtet wurde. Beim Einsatz an der Messe lag der Aufgabenschwerpunkt bei der medizinischen Versorgung der Flüchtlinge. Mit den Notfallkrankenwagen des Bevölkerungsschutzes wurden auch Transporte in Krankenhäuser durchgeführt.

Viele unserer Helferinnen und Helfer arbeiten tagsüber in ihrem Beruf und sind abends im Einsatz. Eine enorme Doppelbelastung. Es ist aber auch eine positive Erfahrung, wenn man die Dankbarkeit in den Gesichtern sehen kann.

Neben der unmittelbaren Hilfe in den Unterkünften stellten wir auch Einsatzleiter und Fachberater für den gemeinsamen Einsatzstab der Hilfsorganisationen im Landkreis. Dort wird der Einsatz koordiniert, damit die Hilfe auch ankommt.

Alle Einsatzeinheiten des Bevölkerungsschutzes wurden zur Flüchtlingshilfe eingesetzt. Gleichzeitig musste auch der Grundschutz der Bevölkerung sichergestellt werden. Durch eine vorausschauende Planung konnte gewährleistet werden, dass nur die tatsächlich benötigten Ressourcen in den Einsatz gebracht wurden. Freistellungen durch die Arbeitgeber mussten nur dann angefragt werden, wenn es tatsächlich notwendig war.

Nur durch die unkomplizierte Unterstützung der Unternehmen war der Einsatz tagsüber möglich.

Anmeldung

Krautfest 2015 in Leinfelden-Echterdingen
Krautfest 2015 Die Stadt und Vereine aus Leinfelden-Echterdingen laden in diesem Jahr wieder zum traditionellen Krautfest ein.
Neben den verschiedensten kulinarischen Köstlichkeiten, Musikdarbietungen und Vorstellungen wird zum 37.-mal das Spitzkraut auf den Fildern, in allen Ortsteilen gefeiert.

Das DRK Leinfelden-Echterdingen sorgt hierbei für die sanitätsdienstliche Absicherung. Bereits am Freitag sind die ersten Kräfte auf dem Festgelände unterwegs und sichern die Veranstaltung ab.
Am Samstag und Sonntag sind dann bis zu 26 Einsatzkräfte, 6 Einsatzfahrzeuge und eine mobile Fernmeldezentrale (Einsatzleitung) gleichzeitig im Einsatz.

Wir hoffen, dass auch in diesem Jahr ein tolles Fest in Leinfelden-Echterdingen gefeiert wird und wir nur wenige Einsätze benötigen.

Anmeldung

Brand im Keller eines Einfamilienhauses (Römerstraße) 15.10.2015
20151015 Kellerbrand Leinfelden Pressemitteilung Polizeipräsidium Reutlingen vom 16.10.2015

Leinfelden-Echterdingen (ES): Vogelkäfig hat sich entzündet
Zu einem Kellerband sind am Donnerstagnachmittag in Leinfelden-Echterdingen Feuerwehr, Polizei und DRK in die Römerstraße gerufen worden. Der Hauseigentümer bemerkte gegen 16 Uhr aufsteigenden Rauch aus dem Kellergeschoss. Der 49-jährige entdeckte bei der Nachschau offene Flammen. Er schickte weitere Anwesende aus dem Haus, verständigte die Feuerwehr und begann mit einem Gartenschlauch erste Löschmaßnahmen. Die Feuerwehr löschte mehrere Glutnester. Die Ursache setzte vermutlich eine defekte Wärmelampe in einem Vogelkäfig. Leider wurde der Vogel bei dem Brand getötet. Zum Glück wurde niemand verletzt. Da lediglich der Putz der Kellerdecke sowie Gartenmöbel und Hausrat in Mitleidenschaft gezogen wurden, ist der entstandene Sachschaden gering. (ah)

Anmeldung

Erneuter Nachwuchs in der DRK Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen 14.10.2015
20151014 Gabriel Mögle Die DRK Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen freut sich erneut über Nachwuchs.

Am 14.10.2015 kam der kleine Gabriel Mögle in der Filderklinik zur Welt. Mutter und Kind sind wohl auf und die junge Familie freut sich über den Nachwuchs.

Die DRK Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen gratuliert und wünscht alles Gute, viel Gesundheit und viel Freude.

Anmeldung

Brand von Heizungsisolierungen 28.09.2015
20150928 Brand an Flughafenstraße Rauchentwicklung durch Brand von Heizungsisolierungen in einem im Rohbau befindlichen Bürogebäude (Flughafenstraße)

Pressemitteilung Polizeipräsidium Reutlingen vom 29.09.2015

Leinfelden-Echterdingen (ES): Brand im Neubau

Zum dritten Mal hat es mittlerweile am Montag in einem Neubau am Stuttgarter Flughafen gebrannt. Ein Arbeiter bemerkte bei einem Kontrollgang kurz nach 16.30 Uhr starke Rauchentwicklung im siebten Stock. Die Feuerwehr räumte das Gebäude und stellte in einem Lüftungsverteilerraum einen Brand fest, der rasch gelöscht werden konnte. Während der Lüftungsmaßnahmen wurde weiterer Rauch im Zwischenboden der siebten Ebene festgestellt, worauf der Bodenbelag in dem betroffenen Bereich geöffnet werden musste. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Die Spezialisten der Spurensicherung haben die Ermittlungen aufgenommen. Durch das Feuer wurde ein Großteil des Verteilerraumes stark beschädigt. Eine genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest. Zur Brandbekämpfung rückte die Feuerwehr Flughafen mit sechs Fahrzeugen und 14 Mann sowie die Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen mit sieben Fahrzeugen und 28 Mann aus. Vorsorglich war der Rettungsdienst mit drei Fahrzeugen vor Ort. Es wurde jedoch niemand verletzt. Während der Löscharbeiten musste die Flughafenstraße einseitig gesperrt werden. Es erfolgte eine örtliche Umleitung. (ms)

Anmeldung

Mehrere ehrenamtliche Stunden im Einsatz 26.09.2015
Flüchtlingsaktion Esslingen Seit am 15.09.2015 der erste Sonderzug in Esslingen eingetroffen ist, sind unsere Helferinnen und Helfer im größten humanitären Einsatz der vergangenen Jahre.

Mehre hunderte ehrenamtliche Stunden haben wir bis heute im Rahmen der Flüchtlingshilfe geleistet - zur sanitätsdienstlichen Absicherung beim Umsteigen der Flüchtlinge am Bahnhof Esslingen, in der Esslinger Schelztorhalle beim Aufbau und der Betreuung und nun aktuell auch in der neuen Unterkunft in der Flandernstraße.
Daneben stellen wir auch Einsatzleiter und Fachberater für die Einsatzleitung und die Gesamtkoordination der Hilfsorganisationen im Landkreis.

Wir freuen uns sehr über die überwältigende Unterstützung und die Anerkennung aus der Bevölkerung. Herzlichen Dank dafür!

Anmeldung

Notunterkunft für Flüchtlinge in der Schelztorhalle in Esslingen 16.09.2015
Flüchtlingsaktion Esslingen Mit einem Sonderzug sind am Mittwochabend 400 Flüchtlinge in Esslingen angekommen.

Weil alle Erstunterkünfte im Land belegt sind, bringt die Stadt Esslingen rund 300 von ihnen kurzfristig in der Schelztorhalle unter.
Für die Ausstattung der Interimsunterkunft und die Betreuung der Flüchtlinge wurde der DRK-Kreisverband Esslingen beauftragt.

Im Rahmen der Schnelleinsatzgruppe Erstversorgung und Betreuung waren auch der Gerätewagen Leinfelden, der LKW Betreuung sowie der Gerätewagen Sanität Bund mit mehreren Helfern aus Leinfelden-Echterdingen im Einsatz. Die Helfer unterstützten sowohl bei der Einrichtung der Unterkunft (40 Feldbetten aus Leinfelden-Echterdingen), als auch bei der Versorgung der Flüchtlinge.

Anmeldung

Nachwuchs in der DRK Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen 10.09.2015
Damian Ein kleiner Mensch erblickt das Licht der Welt!

Am 10.09. kam der kleine Damian zur Welt und unsere Helferin Claudia und er sind wohl auf.

Die DRK Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen gratuliert der jungen Familie wünscht alles Gute, viel Gesundheit und viel Freude.

Anmeldung

Hochzeit von Iris und Kai Mögle 15.08.2015
Hochzeit Iris + Kai 15.08.2015 Die DRK Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen freut sich ein glückliches Hochzeitspaar zu ihrem schönsten Tag im Leben zu gratulieren.

Unsere Helferin Iris Hillert hat sich getraut, den Bund der Ehe zusammen mit Kai Mögle ein zu gehen. Die Trauung fand am 15.08.2015 in Leinfelden statt.

Eine Besonderheit ist dieses Bündnis, was vor einigen Jahren im Jugendrotkreuz Leinfelden begann. Hier sind beide lange aktiv gewesen. Iris wechselte in die Bereitschaft und Kai verließ das Rote Kreuz – dann haben sie sich wieder gefunden.

Wir wünschen dem Paar alles Gute auf ihrem gemeinsamen Wege und viele tolle Erinnerungen an den "schönsten Tag ihres Lebens".

Anmeldung

Gemeldeter Küchenbrand 24.07.2015
20150724 Küchenbrand Echterdingen Gemeldeter Küchenbrand; vergessener Topf mit Plastikflasche, Erdnüssen und Zigarettenstummeln auf eingeschaltetem Herd (Kapellenweg)

Pressemitteilung Polizeipräsidium Reutlingen vom 25.07.2015

Leinfelden-Echterdingen (ES): Plastikflasche und Erdnüsse auf Herdplatte vergessen

Am Freitagnachmittag gegen 15:30 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Echterdingen mit 3 Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften nach Leinfelden-Echterdingen, Ortsteil Echterdingen ausrücken. Ein 49-jähriger hatte auf dem eingeschalteten Herd eine Plastikflasche und Erdnüsse vergessen. Dadurch kam es zu einer starken Rauchentwicklung. Durch die Feuerwehr wurde die verrauchte Wohnung belüftet. Der Bewohner wurde durch den Rettungsdienst mit dem Verdacht einer Rauchgasintoxikation in ein Klinikum eingeliefert. Der Polizeiposten Leinfelden-Echterdingen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Anmeldung

Stuttgart Festival auf dem Freigelände der Messe Stuttgart 24. + 25.07.2015
Stuttgart Festival 2015 Nach Freikonzert und Marienplatzfest veranstaltet die Full Moon Live GmbH Ende Juli 2015 das zweitägige Stuttgart Festival auf der Landesmesse.

„Stuttgart Festival“ heißt das für den 24. und 25. Juli geplante Musikfestival, das unter freiem Himmel auf der Landesmesse stattfinden soll und als „Plattform für alternative Musik, Kunst und Lifestyle“ gedacht ist - rund 10 000 zahlende Besucher pro Tag sollen auf die Messe strömen.

Die DRK Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen sichert an beiden Tagen die Veranstaltung sanitätsdienstlich ab. Extra für die Veranstaltung wird ein Großraum-Sanitätscontainer, sowie ein Sanitätszelt aufgebaut / betrieben und durch insgesamt 26 Einsatzkräfte mit Arzt/Notarzt, das komplette Veranstaltungsgelände betreut.
Durch die große Anzahl an Einsatzkräften und zusätzlichen parallel Veranstaltungen, ist es dem DRK Leinfelden-Echterdingen nicht alleine möglich diese Veranstaltung zu stemmen, daher kommt Unterstützung von benachbarten und befreundeten Bereitschaften.

Also wenn Sie Besucher der Veranstaltung sind und Interesse an unserer ehrenamtlichen Arbeit haben, besuchen Sie uns gerne auf unseren Sanitätswachen, oder sprechen unsere Einsatzkräfte einfach an.

Anmeldung

Fahrzeugübergabe Gerätewagen Sanität Bund in Leinfelden 05.07.2015
20150705 - 1 Im Rahmen des diesjährigen Marktplatzfestes in Leinfelden wurde der Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen ein neuer Gerätewagen „Sanität Bund“ auf dem Platz vor dem Rathaus übergeben.

Mit musikalischer Einführung des Spielmannzuges der Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen begrüßte Bernd Stäbler, stellvertretend für Oberbürgermeister Roland Klenk, die Gäste aus dem Gemeinderat, aus den Vereine und den befreundeten Organisationen sowie vor allem die Besucher des Marktplatzfestes. Der Einsatzzweck des neuen Fahrzeuges und warum das Bundes- & Landeskonzept ein solches Fahrzeug nach Leinfelden-Echterdingen gebracht hat, wurde von DRK Bereitschaftsleiter Ron Wüst erläutert.
Auch die dadurch entstehenden Veränderungen für das DRK in Leinfelden-Echterdingen und die noch anstehende Ausbildungsschritte bis zur endgültigen Einsatzfähigkeit, wurden thematisiert.
Bernhard Dittrich, Amtsleiter des Landratsamt Esslingen für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz und Kreisbrandmeister Esslingen, gab noch einen Überblick über die fünf Katastrophenschutzeinheiten im Landkreis Esslingen und freute sich, dass der neue Gerätewagen „Sanität Bund“ bereits das fünfte neue Katastrophenschutzfahrzeug ist und die Esslinger Einheiten somit beinahe komplett ausgestattet sind. Zum Abschluss wünschte er dem DRK Leinfelden-Echterdingen jederzeit eine gute Rückkehr von Einsätzen und hoffte, dass dieses Fahrzeug nie für eine reale Katastrophe im Landkreis Esslingen benötigt werden wird.

Langsam wurde das große Seidentuch unter den musikalischen Klängen des Spielmannzuges entfernt und der Neuzugang enthüllt. Die Bevölkerung von Leinfelden-Echterdingen hatte anschließend die Möglichkeit das Fahrzeug eingehend zu bestaunen und sich über die Ausstattung zu informieren.

Wir danken der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Leinfelden für die Möglichkeit, den Rahmen des Marktplatzfestes für die Übergabe zu nutzen sowie dem Spielmannzug für die musikalische Unterstützung.
20150705 - 2
20150705 - 3
20150705 - 4
20150705 - 5
20150705 - 6
20150705 - 7
20150705 - 8
20150705 - 9
20150705 - 10
20150705 - 11
20150705 - 12
20150705 - 13
20150705 - 14
20150705 - 15
20150705 - 16
20150705 - 17
20150705 - 18
20150705 - 19
20150705 - 20

Super Auto. Super Spielmannszug. Super Kooperation von DRK und Feuerwehr in LE. Ein schönes Feuerwehrfest wünschen wir Gästen und dem arbeitenden Team. Ihr seid klasse! PS Einen passenden Unterstand finden wir. Versprochen!

Posted by Liste Engagierte Bürger on Sonntag, 5. Juli 2015
Anmeldung

Familientag der Firma Bosch in Leinfelden 04.07.2015
20150704 Familientag Bosch Die Firma Bosch feierte am Samstag ihren Familientag im Werk in Leinfelden, geladen waren Bosch-Mitarbeiter mit Familie. Zusammen mit dem Werksärztlichen Dienst stellte die DRK Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen den Sanitätsdienst sicher.

Für die Besucher war einiges geboten. Neben den verschiedenen Verpflegungsständen, standen Spielstraßen für Kinder, Bastelmöglichkeiten für Groß- und Klein und verschieden Informationsstellen mit Werksführung auf dem Programm. Ein besonderes Highlight war aber ein Transformer, welcher aus verschiedenen Bosch-Produkten geformt und zusammengebaut ist.

Als Außenstehende kann man die Firma Bosch zu diesem gelungenen Familientag nur gratulieren – eine tolle Veranstaltung mit vielen interessanten Themen und Angeboten.

Anmeldung

Fahrzeugübergabe beim Marktplatzfest 2015
Plakat Marktplatzfest 2015 Die Abteilung Leinfelden der Freiwilligen Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen feiert am 4. + 5. Juli 2015 wieder ihr traditionelles "Marktplatzfest"

Samstag (Festbetrieb ab 12 Uhr)

Sonntag (Festbetrieb ab 10 Uhr)

Neben den kulinarischen und musischen Angeboten finden auch dieses Jahr zahlreiche Aktivitäten und Vorführungen rund um den Marktplatz statt. Selbstverständlich wird in gewohnter Weise für Speis und Trank gesorgt, neben den Grillprodukten dieses Jahr wieder mit Flammkuchen, Sauren Kutteln und Maultaschen des DRK. Neben der Bar wird ebenfalls wieder der Weinwagen der Weingärtnergenossenschaft Marbach auf dem Markplatz zu finden sein.

Sonntag ab 11 Uhr - Feierliche Übergabe des neuen Gerätewagen Sanität BUND an das DRK Leinfelden-Echterdingen statt.

Eine Fahrzeugausstellung und die Spielstraße der Jugendfeuerwehr können am Sonntag genauso bestaunt werden wie die Einsatzübungen der Jugendfeuerwehr.

Genießen Sie wieder gemütliche und schöne Stunden beim Feuerwehrfest rund um das Rathaus.

Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen, Abteilung Leinfelden, freuen sich auf Ihren Besuch!

Anmeldung

Neue Fahrzeuge für den Bevölkerungsschutz
Innenminister Reinhold Gall hat am Samstag, 27. Juni 2015, im Ehrenhof des Neuen Schlosses in Stuttgart eine Auswahl neuer Fahrzeuge und Geräte an die im Katastrophenschutz des Landes mitwirkenden Hilfsorganisationen und Feuerwehren übergeben.

„Es ist gerade das ehrenamtliche Engagement in den Hilfsorganisationen und bei den Feuerwehren, das den Bevölkerungsschutz trägt und ohne das der Schutz der Bevölkerung bei großen Schadenslagen oder gar Katastrophen nicht funktionieren würde“, sagte Gall.

Neben engagierten und gut ausgebildeten Menschen brauche es zur Bewältigung der Herausforderungen im Bevölkerungsschutz auch eine umfassende, technisch aktuelle und für die vielfältigen Einsatzzwecke geeignete Ausstattung. Daher sei es dem Land und auch ihm persönlich ein besonderes Anliegen, die Katastrophenschutzeinheiten in Baden-Württemberg im Rahmen des finanziell Möglichen so auszustatten, dass sie im Schadensfall schnell und effektiv Hilfe leisten könnten. „Dazu haben wir in den letzten Jahren eine Vielzahl neuer und gut ausgestatteter Fahrzeuge und Materialien beschafft. Dies wollen wir auch in den nächsten Jahren fortsetzen“, betonte der Minister. Auch der Bund, besonders das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), unterstütze das Land vor allem durch die Bereitstellung von hochwertigen Fahrzeugen.

„Der Bund unterstützt die Feuerwehren und Hilfsorganisationen in den Bundesländern in Erfüllung seiner Zivilschutz-Aufgabe mit moderner Fahrzeugtechnik. Die heutige gemeinsame Fahrzeugübergabe hier in Stuttgart ist ein weiterer Beleg für die gute Kooperation zwischen dem Land Baden-Württemberg und meiner Behörde“, erklärte Christoph Unger, Präsident des BBK.

Eine moderne und gute Ausstattung trage erheblich zur Motivation der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer bei. Sie sei das Rüstzeug für ihre wichtige Aufgabe. Gall: „Wer engagiert arbeitet, braucht auch gutes Material und moderne Technik. Die heute zu übergebenden Fahrzeuge leisten hierzu einen wichtigen Beitrag.“

Folgende Fahrzeuge wurden übergeben:
  • 16 Gerätewagen Sanität Bund (GW San), transportiert Personal (maximal sechs) und überwiegend medizinisches Material, wesentliche Komponente der Medizinischen Task Force,
  • 23 Mannschaftstransportwagen (MTW), transportiert bis maximal acht Personen zu den Einsatzstellen,
  • Vier Löschgruppenfahrzeuge für den Katastrophenschutz,
  • Ein Geräteanhänger Strömungsrettung (GA Strömungsrettung),
  • Ein Abrollbehälter Dekontamination Verletzte (AB Dekon V),
  • Eine Schnelleinsatzküche (derzeit in der Erprobung, Modulküche für die Verpflegung von bis zu 50 Personen).

Anmeldung

Flughafengroßalarm Stufe 1 (Bericht) 10.06.2015
Online-Bericht StN/StN vom 10.06.2015
Flughafen Stuttgart - Technische Probleme beim Landeanflug

Leinfelden-Echterdingen - Am Mittwochmittag hat eine Maschine von Sunexpress Deutschland am Flughafen in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) eine Sicherheitslandung gemacht.
Vorsorglich sei die Feuerwehr ausgerückt, weil die Piloten gegen 14 Uhr Probleme gemeldet hatten, teilte eine Flughafensprecherin mit. Details zu den Problemen waren zunächst unklar. Die Landung habe gegen 14.30 Uhr reibungslos geklappt. Die Boeing kam aus dem türkischen Antalya und hatte Stuttgart als Ziel.
Der Flughafenbetrieb sei während der Aktion reibungslos weitergelaufen.


Print-Artikel StN vom 11.06.2015
Passagierjet aus Antalya löst Alarm aus
Sicherheitslandung auf dem Stuttgarter Flughafen notwendig

Stuttgart. Große Aufregung am Stuttgarter Flughafen: Eine Passagiermaschine der Fluggesellschaft Sun Express hat am Mittwochmittag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.Der Pilot der Maschine war aus dem türkischen Antalya auf dem Flug nach Stuttgart und meldete kurz nach 14 Uhr technische Probleme. "Offensichtlich gab es Schwierigkeiten beim Ausfahren der Landeklappen", sagt Polizeisprecher Michael Schaal. An Bord des Fluges XG 1150 befanden sich neben den beiden Piloten und vier Flugbegleitern 188 Passagiere. Die Maschine hatte eine halbe Stunde Verspätung, als der Pilot kurz vor der Landung offenbar Problememit dem Fahrwerk feststellte. Letztlich musste die Flughafen-Feuerwehr aber nicht eingreifen: Die Landung der Boing 737 klappte um 14.19 Uhr; 14 Minuten nach dem Alarm, ohne große Probleme. Die Maschine wurde abseits in eine Sicherheitsposition gebracht und begutachtet. Außer sehr heißen Bremsen gab es zunächst wenig Auffälligkeiten. Die Maschine wird nun von Technikern überprüft.

Der Flugverkehr wurde durch den Zwischenfall wenig beeinträchtigt.

Sogenannte Sicherheitslandungen gibt es immer wieder. Anfang April musste ein Airbus der Germanwings aus Köln außerplanmäßig landen, weil ein Triebwerk Probleme machte. Im Cockpit hatte es eine entsprechende Warnung gegeben. Der Pilot unterbrach den Flug nach Venedig.

Anmeldung

Stellungnahme Artikel des Spiegels „Terrorhilfe mit Blaulicht“
Artikel Spiegel KW22 In diesem Artikel des Spiegels – Ausgabe 22/2015 wird erneut ein ehemaliges Fahrzeug der DRK Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen mit mutmaßlichen Terrorhelfer in der Region in Verbindung gebracht. Hierzu hatten wir zu dem Thema „Krankenwagen Projekt Sindelfingen“ bereits eine Stellungnahme im Februar veröffentlicht.
Erneut sind nun wieder Bilder von unserem ehemaligen Krankenwagen aus Leinfelden-Echterdingen zu sehen, daher nehmen wir hiermit erneut eine kurze Stellung.

Das abgebildete Fahrzeug wurde von der Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen bereits 2013 an einen Händler für gebrauchte Kranken- und Rettungswagen verkauft und befindet sich seitdem nicht mehr in unserem Besitz.

Wir distanzieren uns hiermit erneut in aller Deutlichkeit von der Gruppe „Krankenwagen Projekt Sindelfingen“ sowie deren Aktivitäten.

Anmeldung

Jugendrotkreuz LE gewinnt Kreiswettbewerb 25.04.2015
20150425 JRK 2 20150425 JRK 1 Am 25.04.2015 fand in Neuhausen a.d.F. der Kreiswettbewerb der Jugendrotkreuzgruppen des Kreisverbandes Esslingen statt. Aufgeteilt in drei Altersstufen (I-III), traten die Nachwuchshelfer in diversen Aufgaben gegeneinander an. Die Kinder und Jugendlichen mussten ihr Können in Erster Hilfe, Rotkreuzwissen, Sport und anderen Bereichen unter Beweis stellen. Das JRK LeinfeldenEchterdingen trat in der Altersstufe II (12-16 Jahre) an.

Bereits nach den ersten Aufgaben hatten die Kinder und Jugendlichen ein gutes Gefühl, den Wettbewerb auch dieses Jahr wieder zu gewinnen. Als schließlich Kreisjugendleiter Achim Blumenstock die Gruppen zur Siegerehrung rief, stieg die Spannung ins unermessliche.
Nachdem er die Dritt und Zweitplatzierten verkündigte, brach pure Freude und Begeisterung bei den JRK` lern aus Leinfelden-Echterdingen aus. Stolz traten diese vor und holten sich die Siegerurkunde ab.

Mit dem 1. Platz qualifizierte sich die Gruppe für den Landesentscheid, welcher am 11. Juli in Kirchheim stattfinden wird. Natürlich ist das Ziel auch diesen Wettbewerb zu Gewinnen.

Anmeldung

2. AOK Frauenlauf auf der Messe 11.04.2015
20150411 AOK Frauenlauf 1 20150411 AOK Frauenlauf 2 Der 2. AOK Frauenlauf startete in diesem Jahr erneut auf der Landesmesse Stuttgart und führte die Läuferinnen über das Messeparkhaus in Richtung Plieningen.

Zur sanitätsdienstlichen Absicherung wurde das DRK Leinfelden-Echterdingen wieder beauftragt und organisierte diese zusammen mit der Werksfeuerwehr der Messe Stuttgart. Im Start- und Zielbereich wurde eine kleine Sanitätsstation aufgebaut, die eigentliche Laufstrecke wurde mit Fahrzeugen abgesichert.

Anmeldung

Flughafenalarm Stufe 1
20150404 Flughafen Großalarm Online-Artikel Stuttgarter Zeitung vom 04.04.2015

Schrecksekunde bei Germanwings-Flug
Ein Zwischenfall im Cockpit einer Germanwings-Maschine löst am Stuttgarter Flughafen einen Großalarm aus - und weckt sofort Erinnerungen an den tödlichen Absturz in Frankreich. Doch der Airbus A319 kommt sicher am Boden an.

Stuttgart - Ein "Gott sei Dank" entfällt Flughafenchef Georg Fundel, als der Airbus 319 der Fluggesellschaft Germanwings nach einem Zwischenfall schließlich sicher auf der Landebahn in Stuttgart steht. Auf der Flugstrecke von Köln nach Venedig hatten wenige Minuten zuvor die Instrumente im Cockpit einen Ölverlust angezeigt, ein Triebwerk wurde abgeschaltet. Mit 123 Passagieren an Bord und einem möglichen Defekt am Flugzeug entschied sich der Kapitän, in Stuttgart aufzusetzen. Am Boden werden Rettungskräfte derweil in höchste Alarmbereitschaft gesetzt.

Bei Fundel macht sich ein ungutes Gefühl breit, als ihn die Nachricht erreicht, wie er später erzählt.
Die Flugzeug-Katastrophe vom 24. März in den französischen Alpen mit 150 Opfern sitzt vielen noch wie ein Alptraum im Gedächtnis - auch dabei handelte es sich um einen Airbus der Lufthansa-Tochter Germanwings. "Ich dachte nur: Bitte nicht schon wieder", berichtet ein Gepäckabfertiger im Anschluss an den Einsatz. Als rund ein Dutzend Fahrzeuge der Flughafenfeuerwehr an dem Mann vorbei auf die Landebahn zufahren, befürchtet er das Schlimmste.

Doch die außerplanmäßige Landung am Stuttgarter Flughafen verläuft glimpflich, Passagiere und Besatzung kommen mit dem Schrecken davon. Die Fluggäste seien guter Dinge und schon bald wieder auf der Weiterreise nach Italien, verkünden Flughafen und Airline wenig später. Der Airbus wird in einen Hangar zur Inspektion gelotst.
Der Begriff "Notlandung" wird vermieden.
Germanwings bezeichnet den Zwischenfall als "Ausweichlandung", wie sie nicht ganz selten vorkommt. Nach Angaben des Unternehmens musste auch am Freitag eine Maschine ihr eigentliches Flugziel in Italien aufgeben und in Venedig zwischenlanden. Über der italienischen Grenze hatten ein Passagier und ein Flugbegleiter über akute Übelkeit geklagt und medizinische Behandlung benötigt.
Zwischen fünf- und zehnmal im Jahr erlebt Geschäftsführer Fundel am Stuttgarter Airport eine ähnliche Situation wie am Samstag. "Aber jeder Notfall verläuft anders", sagt er. Wie gut oder schlecht eine solche Schrecksekunde in der Flugzeugkabine aufgenommen werde, sei besonders abhängig von der Reaktion der Flugbegleiter und der Piloten. Die werde von den Passagieren aufgenommen und sei in diesem Fall einwandfrei gewesen.

Anmeldung

DRK Mitgliederversammlung 20.03.2015
DRK Vorstand Ortsverein LE Am 20.03.2015 fand in Echterdingen die Jahreshauptversammlung des DRK Leinfelden-Echterdingen statt. 1. Vorsitzender Oberbürgermeister Roland Klenk begrüßte die Gäste aus dem Gemeinderat, der Feuerwehr, der Polizei, des DLRG, Vertreter der Kirche, Freunde und Förderer, Rotkreuzbeauftragter Frank Rössler des DRK Kreisverband Esslingen, Vertreter des DRK Ortsvereins Steinenbronn und natürlich die Mitglieder des Ortsvereins Leinfelden-Echterdingen.

Nach einer kleinen Verpflegung begannen die Berichte des Vorstands, des Jugendrotkreuzes, der Sozialarbeit, der Bereitschaft sowie des Schatzmeisters und der Kassenprüfern.
In den Berichten konnte man wieder die zahllosen Aktivitäten der Gemeinschaften sehen, was alles in einem Jahr ehrenamtlich gestemmt wurde. Es wurde deutlich gemacht, welche wichtigen Aufgaben das DRK LE innerhalb der Stadt und über die Stadt- und Kreisgrenzen hinaus übernimmt. Die Mitgliederversammlung entlastete daraufhin die Arbeit der Vorstandsmitglieder einstimmig.

Turnusgemäß wurde in dieser Mitgliederversammlung wieder eine Vorstandswahl durchgeführt. Durch das Ausscheiden einzelner Vorstandsmitglieder mussten Positionen neu besetzt werden.
In diesem Zusammenhang möchten wir den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern unseren vollen Dank für die teilweise jahrzehntelange Arbeit aussprechen. Sie haben dafür gesorgt, dass unser Ortsverein sich immer in einem guten Fahrwasser befunden hat. Den wiedergewählten und neuen Vorstandsmitgliedern wird so eine solide Basis für die Zukunft übergeben.

Nach dem Beschluss über den Jahreshaushaltsplan 2015 wurden Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft sowie Ernennungen von Führungskräften durchgeführt.
Kurz vor halb 12 konnte Herr Oberbürgermeister Klenk dann die Sitzung schließen.

Anmeldung

Brand 3: Küchenbrand 20.03.2015
Ein Brand im Bereich des Herds wurde vollständig abgelöscht und die Küche anschließend mit der Wärmebildkamera kontrolliert. (Kastanienweg)

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen vom 20.03.2015

Leinfelden-Echterdingen (ES): Rauch löst Großeinsatz aus

Starke Rauchentwicklung aus einer Doppelhaushälfte im Kastanienweg, im Stadtteil Oberaichen, hat am Freitagmorgen, gegen 8.30 Uhr, einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Anwohner hatten Rauch aus zwei Fenstern ins Freie dringen sehen und die Rettungskräfte alarmiert. Als diese vor Ort waren, war die 75-jährige Bewohnerin, die einen verwirrten Eindruck machte, nur mit Mühe dazu zu bewegen, die Türe zu öffnen. Wie sich herausstellte war nicht, wie sie angab, nur Essen angebrannt gewesen. Die alte Dame hatte alle Herdplatten und den Ofen eingeschalten, wodurch herumliegender Müll zu schwelen begann. Die Feuerwehr Leinfelden, die mit sieben Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften vor Ort war, räumte die Brandstelle frei. Das Feuer hatte die Frau bereits zuvor mit Wasser gelöscht, sodass weitere Löscharbeiten nicht mehr erforderlich waren. Den Einsatzkräften gelang es erst nach noch mehr Mühe die alte Dame aus dem Haus zu bringen und dem Rettungsdienst, der mit drei Rettungsfahrzeugen und sieben Sanitätern vor Ort war, zu übergeben. Sie wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die weitere Betreuung der Seniorin wird von den örtlichen Behörden in Absprache mit dem Gesundheitsamt veranlasst. Ein Sachschaden entstand nicht. (cw)


Print-Artikel Filder Zeitung vom 21.03.2015

Verwirrte Frau - Rauch löst Großeinsatz aus

Oberaichen Starker Rauch aus zwei Fenstern einer Doppelhaushälfte am Kastanienweg in Oberaichen hat am Freitag gegen 8.30 Uhr einen Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Anwohner hatten die Rettungskräfte alarmiert. Als diese vor Ort waren, war die 75-jährige Bewohnerin, die nach Angaben der Polizei einen verwirrten Eindruck machte, nur mit Mühe dazu zu bewegen, die Türe zu öffnen. Wie sich herausstellte war nicht, wie sie angab, nur Essen angebrannt. Die alte Dame hatte alle Herdplatten und den Ofen eingeschaltet, wodurch umliegender Müll zu schwelen begann. Die Feuerwehr Leinfelden, die mit sieben Fahrzeugen und 32 Einsatzkräften vor Ort war, räumte die Brandstelle frei. Das Feuer hatte die Frau bereits mit Wasser gelöscht.

Den Einsatzkräften gelang es nur mit großer Mühe die alte Dame aus dem Haus zu bringen und dem Rettungsdienst, der mit drei Rettungsfahrzeugen und sieben Sanitätern vor Ort war, zu übergeben. Die 75-Jährige wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die weitere Betreuung der Seniorin wird von den örtlichen Behörden in Absprache mit dem Gesundheitsamt veranlasst. Ein Sachschaden entstand nicht.

Anmeldung

Echterdinger Tunnel Brennende Holzbrücke bremst S-Bahnen aus 28.02.2015
Foto: www.7aktuell.de | Oskar Eyb Online-Artkel StN/StZ vom 28.02.2015

Eine Rauchentwicklung im Echterdinger Tunnel hat am Samstagvormittag die S-Bahnen der Linien S2 und S3 ausgebremst. Eine Holzbrücke im Tunnel war in Brand geraten. Die Strecke zwischen Rohr und Flughafen/Messe war bis 12.45 Uhr gesperrt.

Stuttgart - Am Samstagvormittag ist es im Echterdinger Tunnel zu einer Rauchentwicklung gekommen. Aufgrund dessen musste die Strecke zwischen Rohr und Flughafen/Messe für den S-Bahn-Verkehr gesperrt werden. Betroffen sind die Linien S2 und S3.

Wie eine Sprecherin der Bahn mitteilte, kam es gegen 10.30 Uhr zu der Rauchentwicklung. Die Feuerwehr rückte umgehend aus und befindet sich momentan noch im Einsatz.

"Um 10.24 Uhr erreichte uns der Notruf", erzählt Wolfgang Benz, Einsatzleiter Freiwilligen Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen, "als wir dann beim Bahnhof Echterdingen ankamen, kam uns schon dichter Qualm aus dem Tunnel entgegen.

Im Tunnel stellten die Einsatzkräfte schließlich fest, dass eine Holzbrücke, die zwei Rettungswege miteinander verbindet, Feuer gefangen hatte. Der Brand wurde gelöscht, die Brücke abgetragen und aus dem Tunnel entfernt. Auch der Strom im Tunnel wurde abgestellt, sodass keine S-Bahnen auf diesem Streckenabschnitt verkehren konnten. Es wurde ein Busersatzverkehr eingerichtet.

Die Linie S1 verkehrte ohne Einschränkungen, Fahrgäste in Richtung Flughafen/Messe und Filderstadt mussten in Vaihingen am Bahnhofsvorplatz in die Busse umsteigen. Die Linie S2 verkehrte zwischen Schorndorf und Vaihingen, die S3 zwischen Backnang und Vaihingen.

Gegen 12.45 Uhr wurde die Strecke wieder freigeben. Zur Ursache des Brandes gibt es noch keine Erkenntnisse.

Anmeldung

Eine Patientin besucht ihre Retter 23.02.2015
20150223 Bild Besuch Patientin Die am 18. Januar 2015 beim Fasnetumzug Musberg verletzte Person besucht die Sanitätskräfte aus Leinfelden-Echterdingen.
Bei besagtem Umzug mussten die Sanitäts- und Rettungskräfte ausrücken – heute bedankte sich die Patientin hierfür.

Die Besucherin hatte einen Schlag durch einen Hexenbesen auf den Kopf bekommen, wodurch ihr nach einiger Zeit übel geworden ist und sich an die Sanitätskräfte vor Ort wendete. Sofort wurde ein Fahrzeug der DRK Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen hinzu gezogen und führte weitere Maßnahmen ein und alarmierte den Rettungsdienst und einen Notarzt, welcher die Patientin nach Stuttgart ins Krankenhaus transportierte. Bereits auf der Fahrt ins Krankenhaus verschlechterte sich der Gesundheitszustand drastisch.

Nach einigen ungewissen Tagen für die Kräfte aus Leinfelden-Echterdingen, meldete sich die Patientin über unseren Social-Media-Auftritt im Internet. Am Montag den 23. Februar besuchte sie nun wieder genesen die Kameraden aus LE im DRK-Heim Leinfelden und sprach allen Rettungskräften ihren Dank aus „Ich danke Euch, für die schnelle und tolle Hilfe.“

Für die Angehörigen des Sanitäts- & Rettungsdienste ist es sehr schön gewesen, zu erfahren, wie es der Person nach einem Unfall ergangen ist. Leider bekommen wir nur sehr selten ein Feedback von den betroffenen Personen.

Anmeldung

Flughafengroßalarm Stufe 1 (Bericht) 18.02.2015
20150220 Artikel Bildzeitung 20150220 Bild Bildzeitung Online-Bericht der Stuttgarter Nachrichten (19.02.2015 um 07:54 SIR/dpa)

Probleme mit Jet-Fahrwerk
Großalarm am Stuttgarter Flughafen
Am Stuttgarter Flughafen ist am Mittwochabend Großalarm ausgelöst worden, weil eine Passagiermaschine beim Landeanflug Probleme mit dem Bugfahrwerk hatte. Der Flugverkehr wurde dadurch allerdings nicht beeinträchtigt.
Stuttgart - Probleme mit dem Bugfahrwerk einer Passagiermaschine haben am Stuttgarter Flughafen einen Großalarm ausgelöst. Der Pilot einer Germanwings-Maschine aus Brüssel mit 32 Passagieren an Bord habe im Landeanflug am Mittwochabend zunächst gemeldet, dass er das Fahrwerk nicht ausfahren könne, wie ein Sprecher des Flughafens mitteilte.

Deshalb seien Feuerwehr und Rettungsdienste aus den umliegenden Orten alarmiert worden. Er habe das Fahrwerk aber kurz darauf ausfahren können. „Die Maschine ist zum Glück sicher gelandet“, sagte der Sprecher. Verletzt worden sei niemand. Der Flugverkehr sei nicht beeinträchtigt worden.

Anmeldung

Dienstabend Atemschutzabnahme 16.02.2015
20150216 DA Atemschutzabnahme Feuerwehr zum Anfassen stand am Dienstabend in Stetten auf der Tagesordnung. Kameraden der Freiw. Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen kamen ins DRK-Heim Stetten und präsentierten ihre Atemschutzausrüstung.
Natürlich stand auch die praktische Übung an und die Feuerwehrler zogen ihre komplette Atemschutzmontur an und wurden von den DRK Kräften ausgezogen. Ziel dieser Ausbildung war die Gerätschaften dem DRK LE zu zeigen und den richtigen Umgang zu lehren.
Im Einsatzfall ist es notwendig, dass die Handgriffe sitzen und somit einem in Not geratenen Feuerwehrkameraden schnell aus der Atemschutzausrüstung zu helfen.
Bei den meisten Einsätzen des DRK LE handelt es sich um Feuerwehreinsätze, bei denen eine hohe Belastung auf die Feuerwehrkameraden lastet und es immer wieder zu Notfällen kommen kann.

Wir danken den Kameraden, welche sich an diesem Abend Zeit genommen haben und sich geduldig als Übungsobjekt zur Verfügung gestellt haben.

Anmeldung

Stellungnahme „Krankenwagen Projekt Sindelfingen“
Artikel Stgt.-Zeitung 20150211 Im Artikel der Stuttgarter Zeitung vom 11. Februar 2015 wird über mutmaßliche Terrorhelfer in der Region berichtet, die unter dem Thema „Krankenwagen Projekt Sindelfingen“ auch eine Facebook-Seite betreiben.
Auf dieser Facebook-Seite sind Bilder der Fahrzeuge zu sehen, die diese Gruppe für ihre Aktionen erworben hat.
Da auf mehreren Bildern ein ehemaliger Krankenwagen aus Leinfelden-Echterdingen zu sehen ist, möchten wir dazu kurz Stellung nehmen.

Das abgebildete Fahrzeug wurde von der Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen bereits 2013 an einen Händler für gebrauchte Kranken- und Rettungswagen verkauft und befindet sich seitdem nicht mehr in unserem Besitz.

Wir distanzieren uns hiermit in aller Deutlichkeit von der Gruppe „Krankenwagen Projekt Sindelfingen“ sowie deren Aktivitäten.

Anmeldung

ABSAGE: Ausbildung Lebensrettende-Sofortmaßnahmen am 31.01.2015
Krankmeldung Sehr geehrte Kursinteressenten,

leider fällt die geplante Ausbildung am 31.01.2015, im DRK-Heim Echterdingen aus!

Die Grippewelle hat unsere Ausbilder erreicht und somit haben wir leider keinen Ersatz für diese Ausbildung.

Wir bitten die Unangenehmlichkeiten, welche Ihnen dadurch entstehen, zu entschuldigen und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Ausbilderteam Leinfelden-Echterdingen

Anmeldung

Brand 3: Ausgelöster Heimrauchmelder 27.01.2015
Ausgelöster Heimrauchmelder und Rauchgeruch stellen sich als Essen auf Herd heraus (Johann-Sebastian-Bach-Straße)

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen vom 28.01.2015 – 11:30

Leinfelden-Echterdingen (ES): Rauch löst Feuerwehreinsatz aus
Starke Rauchentwicklung aus der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Johann-Sebastian-Bach-Straße im Stadtteil Leinfelden, hat am frühen Mittwochmorgen, gegen 0.30 Uhr, für Aufregung gesorgt. Der Alarm eines Rauchmelders hatte eine Nachbarin alarmiert, die auf der Suche nach der Ursache den Qualm aus der Wohnung dringen sah. Sie alarmierte sofort die Feuerwehr, die mit 38 Einsatzkräften anrückte. Schnell konnte jedoch Entwarnung gegeben werden. Der Wohnungsinhaber hatte sich sein Abendessen zubereitet und war auf dem Sofa eingeschlafen. Die Pfanne hatte er auf dem Herd vergessen. Die kokelnde Mahlzeit löste dann den Rauchmelder aus. Mit dem Durchlüften der Wohnung war der Einsatz schnell beendet. Verletzt wurde niemand, sodass der Rettungsdienst, der mit zwei Rettungswagen zum Einsatzort geeilt war, nicht eingesetzt werden musste. Ein nennenswerter Schaden entstand nicht. (cw)

Anmeldung

Brand 3: Gemeldeter Rauch aus Wohnung 06.01.2015
Rauch aus Wohnung stellt sich als Essen auf Herd heraus (Markomannenstraße)

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Reutlingen vom 07.01.2015

Leinfelden-Echterdingen (ES): Essen auf dem Herd vergessen
Ein auf dem Herd vergessener Topf mit Gulasch hat am Dienstagvormittag für einen Großeinsatz der Rettungskräfte in der Markomannenstraße in Leinfelden gesorgt. Eine 45-Jährige bereitete gegen 10.30 Uhr das Essen und durch den starken Rauch wurde ein Rauchmelder in der Wohnung des Mehrfamilienhauses aktiviert. Glücklicherweise entstand kein nennenswerter Schaden. Die Feuerwehr war mit acht Fahrzeugen und 39 Mann ausgerückt. Weiterhin waren drei Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort. (ms)

Artikel Filder Zeitung vom 07.01.2015

Großeinsatz - Essen auf dem Herd vergessen
Leinfelden Ein auf dem Herd vergessener Topf mit Essen hat am Dienstagvormittag an der Markomannenstraße in Leinfelden für einen Großeinsatz der Rettungskräfte gesorgt. Eine 45-Jährige hatte gegen 10.30 Uhr Essen gekocht. Durch den nach Angaben der Polizei starken Rauch wurde ein Rauchmelder in der Wohnung aktiviert. Es entstand kein nennenswerter Schaden. Die Feuerwehr war mit acht Fahrzeugen und 39 Mann ausgerückt. Außerdem waren drei Rettungswagen und ein Notarzt vor Ort.

Anmeldung

Christbaumsammlung am 10. Januar 2015
20150110 Christbaumsammlung Das DRK Leinfelden-Echterdingen sammelt am Samstag ab 9 Uhr ausgediente Christbäume gegen eine geringe Spende von 3 Euro pro Christbaum ein. Zu den Sammelgebieten gehören Leinfelden, Unter- und Oberaichen, sowie Stetten.

Bitte stellen Sie Ihren Christabum ohne Weihnachtsschmuck und Christbaumständer am Samstag, 10.1., ab 9 Uhr gut sichtbar am Straßenrand zur Abholung bereit. Versehen Sie diesen bitte mit dem Abreisszettel aus dem letzten Amtsblatt oder einem Zettel mit Ihrer Adresse.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur rechtzeitig und gut sichtbar bereitgestellte Christbäume mitgenomen werden und in jeder Straße nur einmal gesammelt werden kann. Die Christbäume werden zur Kompostieranlage Stetten gebracht.

Bitte kein Geld an den Bäumen befestigen, es erreicht eventuell nicht diejenigen, für welche Sie es gedacht haben. Die Helfer holen die Entschädigung bei Ihnen ab.
Zusätzlich bittet die Stadtverwaltung nachdrücklich darum, keine ausgedienten Nadelbäume wild im Stadtgebiet oder in der freien Landschaft abzulagern. Tragen Sie bitte dazu bei, die Landschaft und das Stadtbild sauber zu halten.

Anmeldung

Brand 3: Balkonbrand 01.01.2015
Brand auf einem Balkon im 2. OG. Löscharbeiten über Drehleiter (Hauptstraße).

Artikel Filder Zeitung vom 02.01.2015

Silvesternacht - Balkonbrand und Streitereien
Leinfelden-Echterdingen Für die Echterdinger Feuerwehr hat das neue Jahr mit einem Einsatz begonnen. Kurz nach Mitternacht mussten die Löschleute wegen eiens Balkonbrands an die Hauptstraßeausrücken. Wegen einer Rakete war die Bepflanzung in Brand geraten.
Gegen 4 Uhr brannte in Echterdingen an der Gutastraße ein Mülleimer, das verursachte einene Schaden von etwa 500 Euro.
In Leinfelden hat es in der Silvesternacht nicht gebrannt, doch an der Musberger Straße kam es zu einem Streit zwischen drei Männern. Ein 48-Jähriger wurde im Gesicht verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizeibeamten wurden von dem beschuldigten und stark alkoholisierten 17-Jährigen und dessen Familienangehörigen angegriffen. Erst mit Hilfe einer zweiten Streife konnte der 17-Jährige festgenommen werden.

Anmeldung
Notruf: 112
Notruftafel / DRK Ortsverein LE
Blutspendentermine
Tag/Datum: 08.02.2018
Uhrzeit: 15:30 bis 19:30 Uhr
Wo: Jahnstraße 60, Stetten

weitere Termine
http://www.blutspende.de
Kontakt
DRK Ortsverein
Leinfelden-Echterdingen
Weilerwaldstraße 4
70771 Leinfelden-Echterdingen

Tel.: 07 11 / 75 55 00
vorstand(at)drk-le.org
bereitschaft(at)drk-le.org
jrk(at)drk-le.org