Berichte 2013

Brand in Mehrfamilienhaus 22.12.2013 Quelle FriebePR Offenbar aufgrund eines technischen Defekts an einem Kühlschrank kam es am Sonntagabend im
Elsterweg in Unteraichen zu einem Brand. Das Gerät stand in einer im Untergeschoss befindlichen
Einliegerwohnung. Die 11 Hausbewohner verbrachten den Rest der Nacht außerhalb des Hauses in
privaten Unterkünften. Die Höhe des Sachschadens steht momentan noch nicht fest.
Die Freiwillige Feuerwehr war mit 10 Fahrzeugen und 52 Einsatzkräften vor Ort, das DRK Leinfelden-Echterdingen mit 4 Fahrzeugen und 9 Einsatzkräften. 3 Bewohner kamen mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung in die Klinik und für den Hund einer Familie wurde die Tierrettung alarmiert, konnte aber bei seiner Familie verbleiben.
Wir bedanken uns auch bei der Nachbarsfamilie, die die Bewohner kurzfristig aufgenommen haben und uns eine Versorgung und Betreuung in ihrem Wohnzimmer ermöglichten.
Quelle FriebePR
Quelle FriebePR
Quelle FriebePR
Quelle FriebePR
Quelle FriebePR
Quelle FriebePR

Anmeldung

DRK erhält großzügige Unterstützung durch Volksbank Filder
Spendenübergabe SEF Stetten Rein zufällig sollte es der Nikolaustag sein, an welchem sich Vertreter der Volksbank Filder und der Ortsgruppe Stetten der DRK Bereitschaft L.-E.
zu einem höchst erfreulichen Ereignis trafen.
Die Volksbank unterstützt die Arbeit der Stettener Helfer mit einer Spende in Höhe von 650 Euro, zweckgebunden für das neue
Einsatzfahrzeug in Stetten. Der knapp 4 Jahre alte MB Sprinter 316CDI war zuvor als Rettungswagen des hauptamtlichen Rettungsdienstes
auf der Wache in Leinfelden stationiert. Dort sammelte er nicht nur 230.000km, sondern wurde auch führsorglichst gehegt und gepflegt.
Beste Voraussetzungen für eine lange Tätigkeit im Ehrenamt.
Vor der obligatorischen Scheckübergabe fand eine offene und informative Gesprächsrunde zwischen Vertretern der Volksbank Filder
und des DRK in den Räumen der Geschäftsstelle Stetten statt. "Das hohe ehrenamtliche Engagement sei keine Selbstverständlichkeit",
betonte Rainer Spannagel, Vorstandssprecher der Volksbank Filder. Auch bei der aktuell durchgeführten Spendenaktion des DRK Stetten
unterstützte Ulrich Steckroth, Leiter Privatkundenberatung in Stetten, mit der kostenlosen Anfertigung von mehreren tausend Überweisungsträgern.
Wir sagen DANKE für die Förderung unserer Arbeit vor Ort.

Anmeldung

Großalarm Flughafen - Notlandung
Quelle FriebePR Quelle FriebePR Am Montagabend (11.11.2013) wurde am Stuttgarter Flughafen gegen 22.51 Uhr Großalarm ausgelöst. Am Flughafen auf Fuerteventura wurden Reifenteile einer Maschine die nach Stuttgart abgeflogen war entdeckt. Es wurde sofort der Flughafen Stuttgart sowie der Pilot informiert. Die Boeing landete problemlos gegen 23.12 Uhr mit 166 Passagieren und
sechs Besatzungsmitgliedern an Bord. An dem Flugzeug war ein Reifen am linken Fahrwerk beschädigt. Gegen 23.25 Uhr wurde der Alarm aufgehoben.
Es kam zu keinen Behinderungen des Flugverkehrs da es die letzte Maschine war die am Montag in Stuttgart landete.

Quelle: PD Esslingen

Anmeldung

Ehrenamtliche Arbeit ist ohne Fördermitglieder nicht möglich
Bild Herr Usner Fördermitglieder haben viele Vorteile

Das Deutsche Rote Kreuz, Ortsverein Leinfelden-Echterdingen, startet ab 04. November 2013 eine Werbe-Aktion, um neue Fördermitglieder zu gewinnen, die die Aufgaben der Hilfsorganisation finanziell und ideell unterstützen. Zur Erfüllung der vielfältigen Aufgaben in der Sozialarbeit, im Jugendbereich und im Katastrophenschutz ist das Deutsche Rote Kreuz auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen. In den nächsten Tagen werden DRK-Beauftragte in Leinfelden-Echterdingen unterwegs sein. „Wir wollen mit der Aktion auf unsere wichtigen gesellschaftlichen und sozialen Aufgaben aufmerksam machen“, so DRK-Ortsvereinsvorsitzender Oberbürgermeister Roland Klenk. „Letztlich kann jeder einmal auf unsere Hilfe angewiesen sein.“ Darüber hinaus unterstützen Fördermitglieder mit ihrem Beitrag direkt die Arbeit und Projekte des DRK-Ortsvereins in Leinfelden-Echterdingen: „Jeder Betrag kommt den Menschen hier vor Ort zugute“, versichert Oberbürgermeister Roland Klenk.

Fördermitglieder haben einige persönliche Vorteile: So sind im Mitgliedsbeitrag die Rückholung aus dem Ausland im Notfall und ein kostenloser Anschluss des „Hausnotrufes“ enthalten. Wichtig zu wissen: Die DRK-Beauftragten können sich ausweisen und nehmen keine Bargeldspenden entgegen.

Weitere Informationen:
Fördermitgliedschaft

Anmeldung
Garagenansicht Rolltore Einbau Rolltore
Neue Rolltore am DRK-Heim Leinfelden eingebaut.

Die bisher in die Jahre gekommenen Rolltore mussten nach über 15 Jahre ausgetauscht werden. Das Klappern und Scheppern der Tore waren das eine problem, die Zuverlässigkeit stand in Frage. Bisher gingen die Tore immer auf, doch nach dem Einsatz war ein Verschließen nicht immer gewährleistet.

In Zusammenarbeit mit der Firma Metallbau + Feinmechanik Bauer aus Steinenbronn, wurden nun alle 3 Tore ausgetauscht und somit die Funktion wieder hergestellt.

Anmeldung

Indienststellung neues SEF der Bereitschaft LE
SEF alt + neu Mit einem Alter von nunmehr 26 Jahren ist unser bisheriges Fahrzeug in die Jahre gekommen und wir waren gezwungen, eine Ersatzbeschaffung zu tätigen. Fahrzeugtechnik sowie Ausrüstung entsprachen nicht mehr den heutigen Anforderungen und wurden zunehmend störanfälliger.
Mit dem Kauf eines bis dato im Rettungsdienst eingesetzten Rettungswagens ist es – durch viel Eigeninitiative und Engagement der aktiven Helferinnen und Helfern – gelungen, ein Einsatzfahrzeug nach heutigem Standard in den Dienst zu stellen. Es handelt sich um einen Mercedes-Benz Sprinter (Ausbau WAS), welcher u.a. mit einer modernen LED-Signalanlage, einem pneumatisch gedämpften Ambulanztisch inkl. Stryker-Fahrtrage, diversen Rettungsgeräten, einem autom. externen Defibrillator (AED) und vielem mehr aufwartet.

Zwei Jahrzehnte sparsames Haushalten und viele Aktivitäten, Veranstaltungen, Sanitätsdienste, Blutspendetermine, Kurse, Altpapiercontainer und Hocketsen am 1. Mai haben dazu beigetragen, den Grundstock für die Ersatzbeschaffung zu bilden. Jedoch reißt eine solche Anschaffung ein großes Loch in die Kasse und der Betrieb, die Wartung und Pflege sowie die immer wieder notwendigen Anpassungen an Ausstattung und Technik belasten zusätzlich. Um all dies zu stemmen und auch weiterhin adäquat Hilfe vor Ort leisten zu können, werden wir in Kürze eine Spendenaktion in Stetten starten.

Anmeldung

Einladung Fahrzeugeinweihung
Motorhaube SEF Stetten Zur Indienststellung unseres neuen Schnelleinsatzfahrzeuges des Zuges Stetten laden wir die Bevölkerung aus Leinfelden-Echterdingen hiermit ein.

Die Einweihungsfeier findet am Montag den 30. September 2013, im Hof der Haldenschule (Weidacher Steige), um 20:00 Uhr statt.

Kommen Sie vorbei und informieren Sie sich über das neue Fahrzeug und seine Einsatzmöglichkeiten innerhalb der DRK Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen.

Wir freuen uns auf Sie.

Brandeinsatz Echterdingen
Foto FriebePR Pressemitteilung Polizei Esslingen 03.09.2013

Leinfelden-Echterdingen, 03.09.2013, 01.05 Uhr, Rauchentwicklung

Aus bislang ungeklärter Ursache kam es am frühen Dienstagmorgen zu einer starken Rauchentwicklung durch einen Kunststoffverbrennungsofen in einem Gebäude in der Humboldtstraße in Echterdingen. Als Angestellte eines Lebensmittelbetriebs zur Frühschicht kamen bemerkten sie beim Öffnen der Tür den Rauch. Eine Frau musste mit Hustenreiz zur ambulanten Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Bis zur Überprüfung wurde der Ofen abgestellt. Zum Entlüften war die Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen vor Ort.
Anmeldung

10 Jahre Schwabengarten in Leinfelden-Echterdingen
Schwabengarten Bier hat Geschichte und auch der Schwabengarten kann mittlerweile auf eine sehr gelungene Geschichte zurückblicken. Zwar ist im Schwabengarten alle Tage ein Fest, doch ihren Höhepunkt erreichen die Festlichkeiten am Jubiläumswochenende Samstag 24. August und Sonntag 25. August 2013.

Auch das DRK Leinfelden-Echterdingen ist mit dabei und präsentiert einen kleinen Teil seiner vielfältigen Aktivitäten in der Stadt LE.

Wir bieten Ihnen am Samstag:
- eine Spielstraße des Jugendrotkreuz
- Übungsstation Herz-Lungen-Wiederbelebung und Frühdefibrillation
- eine Fahrzeugaustellung
- sowie eine Verbandkastenaktion

Kommen Sie also vorbei und informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie.

Anmeldung


Spende BW-Bank
Spende BW-Bank Im Nachgang zu unserem Jubiläumskonzert überreichte die BW-Bank uns einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro.

Durch diese Spende konnten wir unseren Blutspendern ein tolles Konzert in der Festhalle Musberg mit Brigitte Lorenz sowie der LE-BigBand schenken.

Wir danken der BW-Bank für die großzügige Spende, mit welcher sie uns solch ein Geschenk überhaupt erst ermöglicht hat.
Spende des Kulturförderkreis
Spende Kulturförderkreis Eine großzügige Spende des Kulturförderkreis Leinfelden e.V. konnten Vertreter des DRK Leinfelden-Echterdingen entgegen nehmen.

Im Rahmen des Fassanstichs durch Oberbürgermeister Roland Klenk, überreichte der Vorsitzende Michael Kuprianoff einen Spendenscheck in Höhe von 2.500 Euro an den Bereitschaftsleiter Ron Wüst.
Damit dankte der Kulturförderkreis der langjährigen Zusammenarbeit und fördert damit die wichtige Aufgaben des DRK`s.

In den Grußworten des OB Roland Klenk zum 25jährigen bestehen des Kulturförderkreises bedanke sich unser Vorsitzender für die Spende und das solche Gelder beim DRK Leinfelden-Echterdingen an der richtigen Stelle sind.
Anmeldung


Music Open Ludwigsburg
Music Open Ludwigsburg Music Open LB 2 Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr hieß es am letzten Juliwochenende in Ludwigsburg wieder "KSK Ludwigsburg music open". Bei sommerlichen Temperaturen und Regen am Sonntag präsentierte ANTENNE 1 an zwei Tagen Top-Künstler: Philipp Poisel (selbst ein Ludwigsburger) und Unheilig.

Einsatzkräfte aus Leinfelden-Echterdingen unterstützten hierbei die Kräfte aus Ludwigsburg tatkräftig beim dortigen Sanitätsdienst. Durch die extremen Temperaturen konnten wir so vielen Besuchern helfen und hatten tolle Stunden mit den dortigen DRK-Kammeraden.

Link zu Antenne 1 Music Open Ludwigsburg
ICAO-Notfallübung
Flughafenübung 1 Flughafenübung 2 ICAO-Notfallübung erfolgreich verlaufen
Mit über 400 Beteiligten fand am heutigen Samstag, den 27. Juli 2013, eine Notfallübung nach Vorgaben der Internationalen Organisation für Verkehrsluftfahrt ICAO am Flughafen Stuttgart statt. Unter dem Titel „Filder Airport 2013“ übten von 11.00 bis 13.30 Uhr Rettungskräfte des Flughafens und aus der Region den Ernstfall. Bei einem simulierten Flugzeugunglück wurde der Notfallplan des Flughafens überprüft und geprobt, ob das Zusammenspiel der Einsatzkräfte reibungslos funktioniert. Die Richtlinien der Organisation ICAO fordern eine solche Überprüfung in regelmäßigen Abständen.

Im Einsatz waren neben der Flughafenfeuerwehr und der Berufsfeuerwehr Stuttgart auch freiwillige Feuerwehrleute der Anrainergemeinden, Rettungs- und Sanitätsdienste des Landkreises, Ersthelfer der Flughafengesellschaft sowie weitere Behörden.

Ausgangssituation der Übung war die Notlandung einer Maschine der „Filder-Airline“ mit 56 Passagieren und 5 Besatzungsmitgliedern an Bord. Diese mussten schnellstmöglich gerettet und versorgt werden. Der angenommene Vorfall ereignete sich gegen 11:15 Uhr, bereits drei Minuten später war die Flughafenfeuerwehr für die Erstversorgung vor Ort. Der Geschäftsführer des Flughafen Stuttgart, Walter Schoefer zog ein erstes positives Fazit: “Wir sind zufrieden mit dem Verlauf der Übung. Bei einem solchen Szenario, wie es simuliert wurde, kommt es auf jede Minute an und unsere Feuerwehr war schnell zur Stelle. Solche Übungen helfen uns vor allem dabei unser System weiter zu optimieren. Insgesamt hat die Übung bestätigt, dass wir für den Ernstfall gut gerüstet sind.“

Ziel der Übung war es, den bestehenden Notfallplan zu überprüfen sowie Abläufe, Zusammenarbeit und Koordination bei der Versorgung der Patienten und den Informationsaustausch unter den Beteiligten zu prüfen. Die genaue Auswertung der Übungsergebnisse wird mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

Aufgrund der großen Hitze am Samstag mussten acht Übungsteilnehmer wegen Kreislaufproblemen ärztlich behandelt werden.

Bericht Flughafen Stuttgart
Anmeldung


Hand-in-Hand Spendenlauf
Hand-in-Hand Spendenlauf Spendenlauf DRK Ein 12 Stunden Spendenlauf für das Kinder-Hospiz Stuttgart war ein rießen Erfolg. Neben dem eigentlichen Sanitätsdienst liefen auch Helfer des DRK Leinfelden-Echterdingen mit. Jede gelaufene Runde im Stadion brachte bares Geld ein.

Es wurden tausende Runden von Firmen und Vereinen erlaufen, welche so zu einem tollen Spendenergebnis führten und der wichtigen Arbeit des Kinder und Jugend-Hospiz beigetragen hat.
Fototermin Bereitschaft
Bereitschaft LE Nachdem die letzten Bilder der kompletten DRK Bereitschaft schon mehr als zehn Jahre zurück lagen, trafen sich die Helfer und die Einsatzfahrzeuge auf dem Perkplatz des Schmellbachtals.

Schnell wurden die Fahrzeuge aufgestellt und in Position gebracht, so dass von der Drehleiter der Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen aus tolle Bilder entstehen konnten.
Anmeldung

Schwerer Busunfall mit fünf Verletzten (17.07.2013)
Quelle Bild vom 18.07.2013 Artikel aus dem Feuerwehrmagazin vom 17.07.2013 (Online-Ausgabe)

Leinfelden-Echterdingen (BW) – Bei einem Busunfall in Leinfelden-Echterdingen (Kreis Esslingen) sind am Mittwoch fünf Menschen verletzt worden. An dem Unfall waren ein Linienbus, ein Lkw und sieben Pkw beteiligt.

“Die ersten Einsatzkräfte fanden ein Bild der Zerstörung vor”, weiß der Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen, Carsten Ruick. Auf rund 150 Meter verteilten sich teils zerstörte Fahrzeuge. Der Bus prallte laut Polizeibericht zuerst gegen einen entgegenkommenden Pkw. Dieser streifte zwei am linken Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge, während der Bus ihn vor sich herschob. Danach traf der Omnibus mehrere geparkte Fahrzeuge, streifte einen entgegenkommenden Lkw und kam zum Stehen.

Da keine Person eingeklemmt war, konzentrierte sich die Feuerwehr auf die Betreuung von Personen und Absicherung der Einsatzstelle. Zwölf Personen waren am Unfall beteiligt, fünf mussten mit teils schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert werden.

Da einige Pkw nicht mehr fahrbereit waren, unterstützte die Feuerwehr auch bei der Bergung der Fahrzeuge und musste ausgelaufene Betriebsstoffe beseitigen. Insgesamt waren 40 Feuerwehrleute mit zehn Fahrzeugen vor Ort. Auch der Rettungsdienst war mit 17 Fahrzeugen im Einsatz. Den Schaden schätzen Polizeibeamte auf etwa 180.000 Euro.

Kurioser Zufall: Erst Mitte Juni hatte die Feuerwehr einen Massenanfall von Verletzten geübt. Damals war ein Crash von zehn Fahrzeugen das Übungsszenario – darunter ein Containerfahrzeug und ein Schulbus.

Von Malte Degener/FM
_______________________________________________________
Verkehrsunfall: Linienbus gerät außer Kontrolle (17.07.2013)

Artikel aus der Filder-Zeitung vom 18.07.2013 (Online-Ausgabe)

Echterdingen - Mittwochvormittag, kurz nach zehn: Es herrscht Ausnahmezustand an der Echterdinger Hauptstraße. Ein Polizeihubschrauber kreist über dem Gebiet, um Bilder zu machen. Anwohner sind entsetzt. „So etwas hatten wir hier noch nie“, ruft eine Frau. Ein Passant bestätigt dies. „Noch nie“, murmelt er. Christina Klein steht derweil fassungslos vor ihrem BMW. Er hat sich in ein zusammengeschobenes Stück Blech verwandelt.

Das Auto ist eines von sechs, die an der Hauptstraße parkten und von einem Stadtbus gestreift, gerammt, mitgeschleift beziehungsweise vor sich hergeschoben wurden. An dem schweren Unfall waren laut Pressemitteilung der Freiwilligen Feuerwehr L.-E. insgesamt neun Fahrzeuge, darunter auch ein Lastwagen, beteiligt. Die meisten waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Schaden auf 180 000 Euro.

Fünf Menschen werden verletzt

Blaulicht blinkt. Die Polizei vernimmt Zeugen. Sie befragt Insassen des Busses und Anwohner, die mittlerweile zuhauf auf der Straße stehen. Die meisten von ihnen haben es vor allem mehrmals laut knallen gehört, aber nichts Genaues gesehen. An der Ecke zur Untertorstraße sollen aufgrund des Unfalls Häuser vibriert haben.

Der herbeigeeilte Rettungsdienst versorgt derweil die Verletzten. Verbände werden angelegt, Infusionen gelegt. Insgesamt werden zwölf Menschen betreut. Fünf davon müssen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Eine 77-jährige Frau, ihr 84-jähriger Mann sowie eine Businsassin sind schwer verletzt. Der 60-jährige Busfahrer und der Lastwagenfahrer wurden leicht verletzt.

Christina Klein, die ihre Mutter besuchen wollte, hatte derweil großes Glück. Die junge Frau sagt: „Ich bin eine Minute bevor es gekracht hat aus dem Auto ausgestiegen.“

Feuerwehrmänner fegen Glasscherben zusammen und binden das Öl, das auf die Straße gelaufen ist. Allein die Feuerwehr ist mit zehn Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften ausgerückt, um zu helfen. Die Flughafenfeuerwehr ist ebenfalls zur Stelle. Ihr Einsatz ist dann aber laut FFW-Pressesprecher Carsten Ruick nicht von Nöten. Er erklärt später: „Es musste glücklicherweise auch niemand aus seinem Fahrzeug geschnitten werden“.

Busfahrer hatte plötzlich gesundheitliche Probleme

Zur Ursache des Zusammenstoßes sagt Christine Menyhart, Sprecherin der Polizeidirektion Esslingen: „Ein Fahrer des Linienbusses 38 hat aufgrund plötzlich auftretender gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.“

Der Stadtbus war auf der Hauptstraße in Richtung Stetten unterwegs gewesen. Das außer Kontrolle geratene Fahrzeug rammte nicht nur geparkte Autos. Es fuhr zunächst frontal gegen einen entgegenkommenden Mercedes und drückte diesen gegen eine Hausmauer. Der Bus fällte zudem einen kleinen Baum.

Die Hauptstraße wurde zunächst zwischen dem Zeppelinplatz und der Kreuzung Tübinger Straße/Bonländer Straße komplett gesperrt. Um 12.50 Uhr rollte der Verkehr wieder, als sei überhaupt nichts gewesen. Lediglich ein Schild wies am frühen Nachmittag auf ausgetretenes Öl hin. Wo einst der Baum stand, steht nun eine Absperrung.

Natalie Kanter/FZ
_______________________________________________________
Weitere Berichte: Onlineausgabe Stuttgarter Nachrichten


Quelle Friebe-pr.de
Quelle Friebe-pr.de
Quelle Friebe-pr.de
Quelle Friebe-pr.de
Quelle Friebe-pr.de
Quelle Friebe-pr.de
Quelle Friebe-pr.de

Anmeldung


Brandeinsatz Musberg
Quelle www.friebe-pr.de Pressemitteilung Polizeidirektion Esslingen 16.07.2013

Leinfelden-Echterdingen, 16.07.2013, 16.20 Uhr, Sauna in Brand geraten

Am Dienstag gegen 16.20 Uhr brach in einer Einliegerwohnung eines Doppelhauses in der Wilhelm-Hachtel-Straße im Ortsteil Musberg im Bereich einer Sauna ein Brand aus. Die Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen war mit 15 Fahrzeugen und starken Kräften im Einsatz und konnte um 18.30 Uhr „Feuer aus“ melden. Die Brandursache konnte letztendlich noch nicht völlig geklärt werden. Aller Wahrscheinlichkeit nach dürfte jedoch ein technischer Defekt den Brand verursacht haben. Über die genaue Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Informationen vor. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und es wird nachberichtet.

Konzert Festhalle Musberg
Plakat Konzert Bereits jeder Spender an der Jubiläumsblutspendeaktion in Leinfelden erhielt eine Konzertkarte. Nun möchten wir auch Ihnen das tolle Event ermöglichen.

Kaufen Sie eine Karte und erleben Sie die LE-BIGBAND, sowie Brigitte Lorenz von "The Voice of Germany"
Anmeldung

Jahreshauptübung der Hilfsorganisationen in LE - schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten
Bildquelle FRIEBE PR Bereits am frühen morgen zeichnete sich ein Ereignis in Leinfelden ab, welches noch große Taten mit sich bringen würde. Die Maybachstraße wurde gesperrt und mehrere Fahrzeuge wurden in den gesperrten Bereich transportiert. Im Feuerwehrgerätehaus Leinfelden wurden Personen geschminkt und mit künstlichem Blut verschmiert.

Um 13:30 Uhr heulten dann die Sirenen und Meldeempfänger auf und die Einsatzkräfte aus Leinfelden-Echterdingen wurden alarmiert. Danach war minutenlang das Heulen von Martinshorn überall zu hören und ein Einsatzfahrzeug nach dem anderen fuhr quer durch die Stadtteile nach Leinfelden.

An der Übungsstelle angekommen zeigte sich ein Ereignis, was die ersten eintreffenden Kräfte selbst staunen lies:
- da brannte ein PKW und die Flammen schlugen meterhoch
- da lagen PKW`s auf dem Dach und völlig verkeilt ineinander
- dann lag ein Bus umgekippt auf einem PKW
- dann wieder verkeilte PKW`s
- ein Baufahrzeug hatte seinen mit Steinen beladenen Container verloren
dazu kam noch, dass es aus allen Richtungen um "Hilfe" schrie und die 32 Mimen die Hilfskräfte in ihren Bann zogen.

Die Einsatzleitung bildete verschiedene Abschnitte, wo die Einsatzkräfte alles mögliche versuchten die Mimen aus ihrer misslichen Lage zu befreien und erst zu versorgen, danach wurden diese zu einer Verletztensammelstelle gebracht und dann weiter zum Behandlungsplatz.

Insgesamt dauerte das Spektakel 2 Stunden, als endlich der Befehl "Übungsende" über Funk zu höhren war. Viele Helfer merkten erst dann, dass ihr T-Shirt von Schweiß durchträngt war und sie teilweise bis an ihre Leistungsgrenzen gebracht wurden, dies hatte das Adrenalin bisher verhindert.

Beteiligt an dieser Übung waren:
- die Freiw. Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen (4 Abteilungen)
- die DRLRG Ortsgruppe Filder
- der OrgL-Rettungsdienst
- 2 KTW-B als Rettungsdienstsimulation (von Bernhausen und Frickenhausen)
- das DRK LE (10 fahrzeuge und 24 Einsatzkräfte)
somit mehr als 101 Einsatzkräfte und nicht zu vergessen die 32 Mimen des Spielmannszug, sowie der Schminktrupp aus Reutlingen.

Oberbürgermeister Roland Klenk dankte in seiner Ansprache allen Kräften für das tolle Engagement und die Ausarbeitung solch einer großen Übung. Diese Übung hatte ihm gezeigt, was die Hilfsorganisationen in LE leisten können und man sich somit sicher fühlen kann, sollte man in solch eine Lage geraten.

Sämtliche hier nun veröffentlichte Bilder sind von (c) FRIEBE PR - www.friebe-pr.de und zeigen ein paar Eindrücke - hierfür vielen Dank.

Anmeldung


Brandeinsatz Leinfelden
20130610 Brand Leinfelden 20130610 Brand Leinfelden (2) Am frühen Morgen des 10.06.2013 wurde die Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen zu einer Alarmierung durch eine Brandmeldeanlage an der Ludwig-Uhland-Schule in Leinfelden alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte zeigte sich schnell, dass es sich hierbei um einen tatsächlichen Brand handelte und es wurden weitere Kräfte nachalarmiert.
Um 03:50 Uhr wurden so dann auch die Kräfte des DRK Leinfelden-Echterdingen mitalarmiert, zur Absicherung des Feuerwehreinsatzes.

Der Brand selbst befand sich in einem Klassenzimmer im 1.OG, Personen befanden sich zu dieser Zeit nicht im Gebäude. Über drei Angriffswege löschte die Feuerwehr den eigentlichen Brandherd, entrauchte das Gebäude und nahm das Löschwasser mit Wassersaugern auf. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

Die Polizei ermittelt die vermutliche Brandstiftung, und die Schulleitung muss prüfen, welche Klassenzimmer wieder belegt werden können.


Pressemitteilung Polizeidirektion Esslingen (10.06.2013)

Leinfelden-Echterdingen, 10.06.2013, 03.45 Uhr, Brandstiftung in Schule

Hoher Sachschaden entstand am frühen Montagmorgen bei einem Brand in der Ludwig-Uhland-Schule in Leinfelden. Eine Zeugin sah gegen 03.45 Uhr Flammen aus dem Fenster eines Klassenzimmers im ersten Stock und verständigte sofort die Rettungskräfte. Neben mehreren Fahrzeugen des DRK und der Polizei war die Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen mit 50 Mann und 12 Fahrzeugen im Einsatz. Der Brand war gegen 06.15 Uhr gelöscht.

Unbekannte hatten ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei zufolge im Untergeschoss ein Fenster eingeschlagen und waren so in das Schulgebäude gelangt. In einem Klassenraum im ersten Obergeschoss legten sie anschließend Feuer. Der Klassenraum brannte komplett aus. Durch das Feuer und das Löschwasser entstand nach ersten vorsichtigen Schätzungen ein Sachschaden in Höhe von etwa 100 000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

In dem vom Brand betroffenen Teil des Schulgebäudes kann zurzeit kein Unterricht stattfinden. Die Schüler mussten in andere Klassenräume ausweichen. Der Unterricht fiel jedoch nicht aus.

Die Kriminalpolizei Esslingen bittet Personen, die in der Nacht zum Montag um die Ludwig-Uhland-Schule verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter Telefon 0711 3990-0 zu melden.
Küchenbrand Leinfelden
Küchenbrand Leinfelden Pressemitteilung Polizeidirektion Esslingen (07.06.2013)

Foto: FF LE

Leinfelden-Echterdingen, 06.06.2013, 12.00 Uhr, Glück im Unglück

Relativ glimpflich endete ein Brand am Donnerstagmittag in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses im Dornbuschweg in Leinfelden. Eine 37-Jährige bereitete in einer Pfanne Reibekuchen zu. Als sie für kurze Zeit aus der Küche ging ließ sie die Pfanne mit Öl auf der eingeschalteten Herdplatte stehen. Als die Frau zurückkam hatte sich das Öl entzündet. Die Feuerwehr die mit sechs Fahrzeugen und 24 Mann ausrückte musste glücklicherweise nur die ausgebrannte Pfanne aus der Küche entfernen. Die Dunstabzugshaube wurde lediglich durch die Hitze beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro.
Anmeldung


Pressemitteilung Blutspende
DRK sichert Patientenversorgung mit Blutpräparaten trotz der Hochwasserkatastrophe

Die DRK-Blutspendedienste bitten darum, alle angebotenen Blutspendetermine wahrzunehmen, um die Versorgung in dieser Situation zu gewährleisten.

In den derzeit besonders von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Landesteilen von Bayern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen kann es in den kommenden Tagen zu einem vereinzelten Ausfall von Blutspendeterminen kommen.

Das Deutsche Rote Kreuz sichert die Versorgung von schwerkranken Patienten mit lebensnotwendigen Blutpräparaten trotz der angespannten Gesamtlage ab. Um seinen Versorgungsauftrag immer und überall - auch im Katastrophenfall - erfüllen zu können, hat das Rote Kreuz die erforderlichen personellen und materiellen Vorkehrungen im Rahmen seines gesetzlich bestätigten Auftrages getroffen.

Informationen über die Durchführbarkeit einzelner DRK-Blutspendetermine in den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Gebieten erhalten Spendewillige über das Service-Telefon 0800 11 949 11, die Webseite der DRK-Blutspendedienste www.drk-blutspende.de oder auf den jeweiligen Facebookseiten der regionalen DRK-Blutspendedienste.

An jedem Werktag benötigen die DRK-Blutspendedienste 15.000 Blutspenden, um die Patientenversorgung mit den lebensrettenden Blutpräparaten kontinuierlich gewährleisten zu können. Jeder Spender, der trotz aller Freizeitangebote auch die 60 Minuten für das Blutspenden (die Blutspende selbst dauert ca. 5-8 Minuten) erübrigt, kann so zum dreifachen Lebensretter werden, denn mit einer Blutspende kann drei Menschen geholfen werden.

Hagen, 03.06.2013, 15:45 Uhr
Dorffest Stetten 8.6.13
Plakat Dorffest Stetten Endlich ist es wieder soweit. Stetten feiert!

Unter der Federführung des Vereinsrings aus Stetten wurde seit langer Zeit wieder ein Dorffest in Stetten organisiert. Ein Fest von Stettenern für Stettener und alle anderen!

Neben einem gemütlichen Rahmenprogramm ist es auch das Ziel, unseren Gästen die Vielfalt der Stettener Vereine und Organisationen vorzustellen. Vielleicht haben Sie ja Lust sich einem Verein anzuschließen?

Um 13 Uhr beginnt das Fest auf dem Vorplatz zur Festhalle in Stetten (Jahnstraße). Gegen 14 Uhr findet für Sie eine Schauübung der Feuerwehr und des DRK aus Stetten statt. Ab ca. 15 Uhr stellen sich die verschiedene Vereine und Schulen aus Stetten auf der Freilichtbühne vor. Parallel dazu können Sie sich zwanglos an verschiedenen Infoständen über das Vereinsangebot in Stetten informieren.

Für unseren jüngsten Gäste gibt es ein spezielles Programm von verschiedenen Organisationen. Lassen Sie sich überraschen.

Um 20 Uhr startet der Barbetrieb mit Musik und Tanz im Foyer der Festhalle.

Natürlich ist den ganzen Tag für Ihr leibliches Wohl bestens gesorgt.

Wir sehen uns hoffentlich! Der Vereinsring Stetten und natürlich das DRK freut sich auf SIE!
Anmeldung


Unterstützung in Dortmund
Bild BVB Eine deutschlandweite Anfrage zur Unterstützung des DRK Kreisverband Dortmund e.V. erreichte auch die Einsatzkräfte aus LE.

Hätte der BVB Dortmund beim Champions-League Finale am 25.05.2013 gegen Bayern München gewonnen, wären 5 Einsatzkräfte aus LE ebenfalls nach Dortmund gefahren und hätten die Kräfte vor Ort unterstützt.

Geplant waren mehrere Unfall-Hilfsstellen an der Strecke des geplanten Autokorso, wo unsere Kräfte zur Unterstützung eingesetzt worden wären. Insgesamt wäre ein Einsatzkontigent mit mehr als 600 Einsatzkräften und unzähligen Einsatzfahrzeugen nötig solch einen Massenauflauf sanitätsdientslich ab zu sichern.

Trotz unserer Neutralität in dieser Sache, wäre dies ein tolles Erlebnis für unsere Kräfte gewesen und wir wären gerne nach Dortmund gefahren.
Brandeinsatz Echterdingen
Brandeinsatz Echterdingen Pressemitteilung Polizei Esslingen

Am Mittwochnachmittag wollte sich eine 22-jährige Frau in der Küche eines asiatischen Restaurants in der Hauptstraße in Echterdingen Essen kochen. Dazu erhitzte die junge Frau Öl in einer Pfanne. Als die 22-Jährige die Küche verließ um nach ihrem Kind zu schauen fing das Öl an zu brennen. Ein an dem Restaurant vorbeigehender 54-jähriger Zeuge entdeckte das Feuer. Er ging in die Küche des Restaurants und versuchte bis zum Eintreffen der verständigten Feuerwehr die Flammen mit einem Feuerlöscher zu löschen.

Glücklicherweise wurde bei dem Brand niemand verletzt. Über die Höhe des entstandenen Sachschadens kann noch keine Angaben gemacht werden.

Am Brandort waren die Feuerwehr Leinfelden-Echterdingen mit 37 Mann und sieben Fahrzeugen sowie das DRK mit sechs Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz.

Für die Dauer des Einsatzes mussten die Bewohner des mehrstöckigen Gebäudes das Haus verlassen. Sie konnten gegen 18.45 Uhr wieder in ihre Wohnungen zurückkehren
Anmeldung


Service Champion
Auch das DRK Leinfelden-Echterdingen nimmt an der Aktion Service-Champion 2013 in Leinfelden-Echterdingen teil.

Mit unserem reichhaltigen Angebot an Dienstleistungen innerhalb unserer Stadt, brauchen wir nicht hinten anstehen und stellen uns Ihrer Bewertung.
Bitte Stimmen Sie für uns, entweder über den Link http://www.stzw.de/­de/­site.php/­13234_Service-Champion+Leinfelden-Echterdingen+2013 Service-Champion 2013 oder wir stellen Ihnen gerne einen Bewertungsbogen zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihre Bewertung.
Konzert Festhalle Musberg
Plakat Konzert Bereits jeder Spender an der Jubiläumsblutspendeaktion in Leinfelden erhielt eine Konzertkarte. Nun möchten wir auch Ihnen das tolle Event ermöglichen.

Kaufen Sie eine Karte und erleben Sie die LE-BIGBAND, sowie Brigitte Lorenz von "The Voice of Germany"

Vorverkaufsstellen:
DRK-Heim Leinfelden
Weilerwaldstraße 4
70771 Leinfelden-Echterdingen
immer Montags ab 20:00 Uhr

Buchhandlung Seiffert Leinfelden
Neuer Markt 3
70771 Leinfelden-Echterdingen
Montag - Freitag 09:00 - 19:00 Uhr
Samstag 09:00 - 13:00 Uhr

Postfiliale Ws Druck Musberg
Filderstraße 54
70771 Leinfelden-Echterdingen
Montag - Freitag 09:00 - 13:00 Uhr
Mo. + Di. + Do. + Fr. 15:00 - 18:00 Uhr
Samstag 09:00 - 12:00 Uhr
Anmeldung


Übung Filderklinik
Übung Filderklinik 1 Übung Filderklinik 2 Eine Großübung an der Filderklinik in Bonlanden forderte auch die Helferinnen und Helfer der Bereitschaft Leinfelden-Echterdingen. Diesemal jedoch nicht als Helfer, sondern als Verletztendarsteller.

Geübt wurde ein Brand in einem Gebäudeteil, welcher momentan zum Umbau frei steht. Die Feuerwehrkräfte aus Filderstadt mussten die Mimen aus dem Gebäude retten und den DRK Kräften aus Filderstadt zur weiteren Versorgung übergeben. Nach der Erstversorgung wurden die Mimen in die Zentrale-Notaufnahme gebracht, wo die Klinikangestellten die Abläufe ebenfalls bei einem Massenanfall von Verletzten übten.

Die Übung war ein Erfolg, mit den üblichen Übungskünstlichkeiten und Erfahrungen, welche bei einem Realeinsatz in zukunft anders abgehandelt werden.
Pfingstmarkt Köngen
Pfingstmarkt Köngen Herzlichen Dank
allen Helferinnen und Helfern bei den Sanitätsdiensten am Pfingstfest, die wieder von Freitagabend bis Montagnacht im Einsatz waren. Hier ist der Pfingstmontag für das DRK-Köngen eine extreme Herausforderung. Diese Anforderungen an Personal, Material und Fahrzeugen können wir aber nicht mehr alleine stemmen. Insgesamt 55 Einsatzkräfte waren am Pfingstmontag im Einsatz, verteilt auf die Lindenturnhalle, Sanitätsstelle hinter dem Rathaus und am Magazin, von wo aus die Fahrzeuge und Notarzt ausgerückt sind. Unterstützung erhielten wir vom DRK Aichwald, Baltmannsweiler, Denkendorf, Leinfelden-Echterdingen, Neuhausen, Stgt.-Bad Cannstatt, Stgt.-Giebel, vom Rettungsdienst Esslingen und Nürtingen und von der Rettungshundestaffel Nürtingen-Kirchheim. Dass wir hier von einer Großveranstaltung sprechen zeigt allein die Zahl der Einsatzstunden, runde 750 Stunden, ohne die Vorbereitung und Putzen und Aufräumen. Ein ganz besonderer Dank dem Bereitschaftleiter Julian Bauder für die Organisation und Einsatzleitung.
Anmeldung


Schönbuch-Marathon
Am 05.05.2013 betreute die DRK Bereitschaft LE wieder den Marathonlauf in Leinfelden. Wie auch die letzten Jahre standen unsere Helferinnen und Helfer an der Strecke und sicherten die verschiedenen Läufe sanitätsdienstlich ab.
Bei solch einem Event sind auch wir auf die Hilfe von Außen angewiesen und bekamen dieses Jahr Unterstützung durch die Bereitschaften Baltmannsweiler, Großbottwar und Neuhausen - welchen in diesem Zusammenhang nochmals der Dank ausgedrückt werden soll.
Insgesamt standen so 28 Einsatzkräfte und 11 Fahrzeuge bereit. Glücklicher Weise konnten wir wenige Hilfeleistungen verzeichnen, was für das hohe Niveau des Laufes spricht.
Übung Hahnweide
Übung Hahnweide Kirchheim Flugzeugabsturz und Explosion eines Grilles in einem Festzelt
Nicht´s ist passiert - es war nur eine Übung

(rr) Ca. 200 Einsatzkräfte der Bergwacht, des DRK-Kreisverbandes Nürtingen-Kirchheim/Teck, der Feuerwehr und der Polizei nahmen am 20. April an einer groß angelegten Katastrophenschutzübung teil und stellten ihr Könne unter beweis. Angenommen wurde, dass ein Flugzeug über dem Talwald abgestürzt ist. Doch das war nicht alles. Im Laufe des Übungseinsatzes kam es in einem nahegelegenen Festzelt noch zu einer Gasexplosion an einem Grill, durch welchen eine Massenpanik bei den Besuchern ausgelöst wurde.

... Das Übungsgelände, es war schon nicht immer einfach und das Wetter, es machte die Sache sicherlich für alle Einsatzkräfte auch nicht gerade einfacher. Doch gegen ca.
17:30 Uhr war es geschafft. Alle trafen sich zu einem kleinen Vesper in der warmen Flughalle. Im Rahmen der Dankesworte an alle Übungsteilnehmer war von Seiten der Übungsverantwortlichen neben der Feststellung, dass keinerlei Schäden an "Mann und Material" zu verzeichnen sind, nur Lob zu hören.

Kräfte aus Leinfelden-Echterdingen standen als Übungsbeobachter am Rande und ließen das ganze Geschehen auf sich wirken.
Anmeldung


Erste Hilfe Tag
Am Samstag, den 23. März 2013 präsentiert Ihnen das DRK-Leinfelden-Echterdingen wichtige Erste-Hilfe-Maßnahmen auf dem Echterdinger Wochenmarkt. Besuchen Sie uns, frischen Sie Ihre Erste-Hilfe-Kenntnisse auf und üben Sie selbst die stabile Seitenlage, die Herz-Lungen-Wiederbelebung, einen korrekten Notruf, verschiedene Verbände und vieles mehr...

Wir freuen und auf Ihr zahlreiches Kommen! Ihr DRK Leinfelden-Echterdingen

150 Jahre Deutsches Rotes Kreuz
55 Jahre Blutspende BW
Seit 55 Jahren führt das DRK in Baden-Württemberg Blutspendeaktionen durch. Die erste nach dem II. Weltkrieg fand in Leinfelden, in der Ludwig-Uhland-Schule statt.

Aus diesem Anlass veranstalten wir eine Jubiläums-Blutspendeaktion, in der Mensa der Immanuel-Kant-Schulen. Jeder Spender erhält eine Eintrittskarte für ein Konzert in der Festhalle in Musberg.

Das Konzert selbst wird am 21.06.2013, ab 19:30 Uhr in der Festhalle Musberg stattfinden. Hierzu konnten wir die LE-Bigband, sowie Brigitte Lorenz von The Voice of Germany 2012 (3. Platz) gewinnen. Einlass ist um 18:30 Uhr
Anmeldung


Ausbildung Atemschutz
Ausbildungabend Atemschutz Da unsere Einsatzkräfte regelmäßig bei Feuerwehreinsätzen mit dem Thema Atemschutz in Berührung kommen und für die Sicherheit der Feuerwehrkameraden parat stehen, sollte auch der Umgang mit dem Thema geübt werden. Die Handgriffe müssen sitzen, da es im Ernstfall keine Zeit gibt erst lange an der Technik herum zu schrauben.
Daher stellten uns die Feuerwehrkräfte der Abteilung Echterdingen dieses wichtige Thema vor. Zeigten uns Tricks und Kniffe, wie man schnell einen Feuerwehrkraft aus der Atemschutztechnik befreit und auch der Umgang mit der ganzen Ausrüstung zu handhaben ist.
In diesem Zuge ein großes Dankeschön an die Ausbilder und ganz wichtig an den Kameraden, welche sich ständig anzogen, so dass wir sie wieder entkleiden konnten.

Blutspenderehrung
Blutspenderehrung 2013 Treue Blutspender erhielten von Oberbürgermeister Klenk im Rathaus Leinfelden Urkunden und Ehrennadeln. 41 Frauen und Männer standen diesmal auf der Liste des DRK-Blutspendedienstes:
20 Frauen und Männer für zehnmaliges Blutspenden, 14 für 25 Blutspenden und 6 für 50 Blutspenden. Ein Spender erhielt die Ehrennadel in Gold mit goldenem Eichenkranz: 75mal hat Karl-Heinz Fügel Blut gespendet.
„Mit Ihrer Unterstützung und Ihrer Spende werden Sie alle zu stillen Lebensrettern,“ sagte OB Klenk.
Anmeldung
Notruf: 112
Notruftafel / DRK Ortsverein LE
Blutspendentermine
Tag/Datum: 23.10.2017
Uhrzeit: 14:30 bis 19:30 Uhr
Wo: Christophstr. 11, Echterdingen

weitere Termine
http://www.blutspende.de
Kontakt
DRK Ortsverein
Leinfelden-Echterdingen
Weilerwaldstraße 4
70771 Leinfelden-Echterdingen

Tel.: 07 11 / 75 55 00
vorstand(at)drk-le.org
bereitschaft(at)drk-le.org
jrk(at)drk-le.org